HW Wr. Neustadt lässt Oed/Waldegg keine Chance

HWwr-neustadt-haidbrunn esvoed-waldegg wsv Wiener Neustadt kam im 3. Meisterschaft-Spiel des Jahres 2013 zum 2. Sieg: Die Schützlinge von Patrick Haidbauer kamen gegen Oed/Waldegg zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg. Die Oeder stolpern damit weiter durchs Frühjahr, haben nach drei Matches nur zwei Punkte zu Buche stehen. Matthias Fleischmann sah auf Seiten der Hemischen die rote Karte.

 

HW Wiener Neustadt festigte damit in der 2. Klasse Steinfeld seinen 12. Tabellen-Rang, Haidbauer hofft in den kommenden Wochen auf eine Fortsetzung des Aufwärts-Trends: "Der Tabellenplatz spiegelt nicht das Potenzial wieder, welches in der Mannschaft steckt." Am Freitag spielte HW dieses aus, ging nach 13 Minuten in Front: Christoph Hofer spielte einen Lochpass auf Dieter Sachs, dieser schoss zum 1:0 ein.

 

Nikolaus Kaiser sorgte mit dem 3:0 nach 51 Minuten für die Entscheidung

Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte Peter Kopper-Zisser auf 2:0, auch in den zweiten 45 Minuten gaben die Hemischen das Heft nicht aus der Hand. Mit dem 3:0 war die Partie nach 51 Minuten entschieden: Nach einem Eckball hob Nikolaus Kaiser den Ball aus 16 Metern gekonnt in die Maschen. Im Finish sah Heim-Akteur Matthias Fleischmann wegen Torraubs die rote Karte, den daraus resultierenden Strafstoß jagte Roland Roffeis zum 3:1 in die Maschen. "In der Folge brachten wir den Vorsprung gekonnt über die Runden", fasste Haidbauer zusammen.