Admira bleibt im Derby gegen HW 2:1-Sieger

Admira wr-neustadt-admira svwr-neustadt-haidbrunn esvWr. Neustadt ist unter Interims-Coach Thomas Zacharda weiter auf der Überholspur unterwegs: Zum Auftakt der 18. Runde in der 2. Klasse Steinfeld gelang am Freitag Abend ein verdienter 2:1-Derbysieg über HW Wiener Neustadt. Zacharda hatte vor knapp zwei Wochen Thomas Wallner (wechselte nach Schattendorf) als Trainer beerbt, hält nach zwei Spielen unter seiner Führung bei sechs Punkten.

 

Die Admira war schon vor der Pause das klar besseres Team das Verhältnis in punkto Ballbesitz lag bei circa 65:35. Adil Uysal sorgte nach 34 Minuten für die verdiente Führung: Er zog nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite nach innen, überwand Gäste-Goalie Tichy mit einem Außenrist-Schuss aus 18 Metern. "Ein nicht unhaltbarer Treffer", meinte Heim-Coach Zacharda.

 

Markus Dumitran erzielte den Siegestreffer

Eine Unachtsamkeit in der Defensive führte vor der Pause zum 1:1 von Peter Kopper-Zisser, die Admira ließ nach der Pause nicht locker. Der verdiente Lohn war das 2:1 in der 59. Minute durch Markus Dumitran, der nach einem Lochpass freie Bahn auf Tichy hatte und den Siegestreffer fixierte. Im hektischen Finish sah Admira-Akteur Andreas Sabados wegen Foulspiels die rote Karte, am Spielstand änderte sich nichts mehr. "Ein Lob an mein Team, das haben sie toll gemacht", lobte Zacharda, der bis Saisonende als Sektionsleiter & Trainer fungieren wird.