Felixdorf siegt bei Leader Bad Fischau mit 3:1

Der felixdorf scbad-fischau askSC Felixdorf hat im Frühjahr nun auch den Tabellenführer auf seiner Abschussliste: In der samstägigen 18. Runde der 2. Klasse Steinfeld landeten die Schützlinge von Mario Töltl einen unerwarteten 3:1-Erfolg in Bad Fischau. Felixdorf hat damit drei seiner vier Matches in der Rückrunde gewonnen, Bad Fischau muss sich nach den ersten fünf Matches 2013 mit acht Zählern begnügen.

 

Ausgerechnet hat sich Felixdorf durchaus etwas: "Wir sahen gegen Bad Fischau in der Vergangenheit immer gut, holten den einen oder anderen Punkt", weiß Sektionsleiter Christian Secco. Am Samstag gelang nun der ganz große Coup. Eine Überraschung, die in der 18. Minute ihren Lauf nahm: Secco spielte einen 30-Meter-Pass in den Lauf von Philipp Mathois, dieser überhob Goalie Kohlhuber zum 0:1.

 

Werner Harkopf netzte für Felixdorf zweimal ein

In der 65. Minute erhöhte Werner Harkopf auf 0:2: Ein Freistoß zur Mitte flog an Freund & Feind vorbei, Harkopf brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken. Bad Fischau schöpfte nach 80 Minuten wieder Hoffnung: Der starke Gäste-Goalie Harrer lenkte einen abgefälschten Freistoß an die Stange, den Abpraller verwertete Ulrich. Doch praktisch im Gegenstoß machte Felixdorf den Sack zu: Einen Stanglpass von Secco verwandelte Harkopf aus kurzer Distanz zum 1:3.

Der Gäste-Sektionsleiter strahlte übers ganze Gesicht: "Wir setzten unser Vorhaben, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und zeigten ein gutes Spiel nach vorne." Bad Fischau probierte es meist mit hohen Bällen in die Spitze, die Gäste hatten sich rasch darauf eingestellt. Die wenigen Torchancen machte der starke Schlussmann Harrer zunichte.