Club 83 stärkt nach Verletzungsmisere Qualität des Kaders

Nach einem siebenten und damit Mittelfeldplatz in der Vorsaison war der Blick beim FV Club 83 Wr. Neustadt in der aktuellen Meisterschaft eigentlich weiter nach oben gerichtet. Der Verein hatte allerdings im Herbst großes Verletzungspech und die Mannschaft kam nie so richtig in die Gänge. Das Team steckte so rasch in der unteren Tabellenhälfte der 2. Klasse Steinfeld fest, 13 Zähler wurden gesammelt und Club 83 überwintert an der 11. Stelle. Für die Rückrunde stellte sich der Verein nun kadermäßig breiter auf und will im Frühjahr so viel wie möglich gewinnen.

Sechs Zugänge auf unterschiedlichsten Positionen

Club 83 holte bisher im Winter sechs Spieler in den Kader, von Schlöglmühl wurde Tormann Adem San geholt, Samo Unger spielte zuletzt in Eggendorf und ist für die rechte Außenbahn gedacht. Der langjährige Leader von USC Kirchschlag konnte nach einer Pause reaktiviert werden, Matthias Seidl kann im defensiven Mittelfeld oder als Innenverteidiger eingesetzt werden. Ebenfalls für die Innenverteidigung ist nun auch Enver Yilmaz eine Option, er spielte zuletzt bei den Wr. Neustadt Amas, hatte aber nach einem Kreuzbandriss länger pausiert.

Stefan Lang stand zuletzt bei Breitenau im Kader, auch er kommt nach einer schweren Verletzung wieder zurück, als sechster Zugang stößt Ilija Mucalica (zuletzt Neudörfl) in den Kader. Niklas Gasselseder wird aufgrund eines Auslandssemesters in der Rückrunde nicht zur Verfügung stehen, Mehmet Ali Öztürk spielt aus Zeitgründen im Frühjahr in der U23.

"So viele Ausfälle habe ich noch nie erlebt"

"Wir hatten im Herbst sehr viele verletzte, ich bin schon lange dabei, habe aber noch nie so viele Verletzte erlebt. Mit der Hinrunde können wir nicht zufrieden sein, der drittletzte Platz in der Tabelle ist sicher nicht unser Anspruch", fasst der Sportliche Leiter von Club 83, Wolfgang Fangl, die letzten Monate zusammen.

Heute startet die Mannschaft in die Vorbereitung, acht bis neun Testspiele sind in den nächsten Wochen geplant. "Nachdem wir so viele Verletzte hatten, war es im Winter unser Ziel, den Kader von der Qualität zu verstärken. Unser Ziel für die Rückrunde ist es nun, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen", so Wolfgang Fangl.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten