1er Tormann verletzt ausgefallen - Piesting hofft auf positives Ergebnis beim heutigen Test

Trotz Verletzungsproblemen spielte SC Piesting einen guten Herbst und liegt zur Halbzeit der Meisterschaft mit 25 Punkten auf Rang 3 der 2. Klasse Steinfeld. In der Winterpause gab es im Kader nur wenige punktuelle Veränderungen, Max Schwaiger spielte zuletzt bei Ortmann und gibt nach einer Pause sein Comeback. Auch Manfred Hirnthaler zog seine Fußballschuhe wieder an und kehrte zu seiner alten Wirkungsstätte zurück, zudem wurde von Felixdorf Jan Schmidt verpflichtet. In der Vorbereitung läuft beim Dritten der Liga noch nicht alles rund, heute trifft man beim vierten Test auf den 1. Klasse Verein Grimmenstein.

Alle bisherigen Tests verloren

"Unsere Vorbereitung hat nicht gut begonnen, da sich unser 1er Tormann die Zehe brach und derzeit nicht zur Verfügung steht. Unserer zweiter und auch der dritte Goalie machen ihre Sache aber gut. Im Laufe des Mannschaftstrainings hatten wir auch mit kranken Spielern und den Urlauben zu kämpfen, im Großen und Ganzen sind wir mit den ersten Wochen, bis auf die Testspielergebnisse, zufrieden", erklärt Piestings Spielertrainer Bernd Brandstätter.

Drei Vorbereitungsmatches hat die Mannschaft von Piesting schon absolviert, alle drei gingen dabei verloren. "Ich finde die Ergebnisse durchaus wichtig, zu beachten ist aber, in welcher Vorbereitungswoche sich die beiden Mannschaften beim Aufeinandertreffen befinden. Man weiß teilweise nicht, wie viele Wochen der Gegner schon trainiert, dadurch können sich auch unterschiedliche Leistungen erklären", so der Coach des Tabellendritten. Im Training hat man zu Beginn Kraft getankt und nun geht es Richtung Spritzigkeit, die neuen Spieler sollen weiter integriert und Spielabläufe einstudiert werden.

„Wir haben in den ersten Tests zu viele Tore bekommen und auch unsere Chancenauswertung ist noch ausbaufähig, heute hoffen wir im Test gegen Grimmenstein auf ein positives Ergebnis", meint Brandstätter. Sieben Testspiele waren insgesamt geplant, wobei zudem eine Partie so angesetzt, dass man spielen kann, wenn die erste Rückrunde abgesagt wird. Nach dem heutigen Match trifft man am Sonntag auf Pottschach, Piesting spielt außerdem nächsten Mittwoch gegen Natschbach und am Wochenende darauf gegen Puchberg. Falls es keine Verschiebungen gibt, startet die Truppe von Spielertrainer Bernd Brandstätte am 21. März mit dem Auswärtsmatch gegen Lanzenkirchen in die Frühjahressaison.