Winzendorf bleibt seiner Linie treu

In der letzten Saison kam der SV Winzendorf nicht so richtig ins Rollen. Nach einem mäßigen Start endete man im Mittelfeld der Tabelle in der 2. Klasse Steinfeld und konnte die Erwartungen nicht erfüllen. Nun konnte man sich punktuell verstärken und wagt einen erneuten Versuch unter den ersten drei zu landen. "Wir wollen dieses Jahr gut starten und in einen Flow kommen. Dann werden wir vorne mitmischen", so Trainer Thomas Breimaier.

Wie auch schon in den letzten Jahren sieht man in Winzendorf einen Kader aus jungen Spielern und Spielern aus der Region. Um sich in der Offensive zu verbessern, wurde mit Almir Dautovic ein Stürmer verpflichtet, der für die nötigen Tore sorgen soll. "Uns hat ein Spieler gefehlt, der regelmäßig getroffen hat und uns zum Sieg schießen konnte. Wir hoffen Almir kann uns in dieser Hinsicht verstärken", so Breimaier zu seinem neuen Stürmer. Ansonsten wurde der Kader in der Breite erhalten und mit jungen Spielern aus der Region aufgefüllt. "Es würde nicht unserer Vorstellung entsprechen plötzlich Legionäre zu holen und das große Geld auf die Reise zu schicken. Wir bleiben unserer Linie treu", hält Breimaier an der Philosophie des Vereins fest. Auf Seiten der Abgänge stehen mit Wochoska und Merl zwei Spieler, die ab sofort nicht mehr zum Kader des SV Winzendorf zählen. "Wir sind gut aufgestellt und können auch auf Verletzungen oder Sperren reagieren. Damit musst du immer rechnen", denkt der Coach auch an schlechtere Phasen.

Breiter Favoritenkreis um den Titel

Auf die Frage nach den Anwärtern auf die Top-Plätze nennt Breimaier mehrere Kandidaten. "Natürlich ist Oed mit der Heimstärke einer der Favoriten, aber ich würde auch Zillingdorf und Eggendorf II nicht abschreiben. Wir wollen da oben dabei sein und schauen was am Ende rauskommt. Es gehört auch immer eine Portion Glück dazu", weiß Breimaier die Lage optimistisch aber realistisch einzuschätzen. Die Mannschaft befindet sich seit gut drei Wochen im Training und bestreitet am kommenden Wochenende das zweite Testspiel. "Es läuft momentan alles nach Wunsch und wir versuchen Woche für Woche das beste rauszuholen. Längerfristig zu planen ist aufgrund der aktuellen Lage ja ohnehin schwer", so der Trainer des SV Winzendorf abschließend.

Zugänge:

Almir Dautovic (Sollenau), Hans Jürgen Haller (Weikersdorf), Ozan Senpinar (Theresienfeld)

Abgänge:

Markus Wochoska (Karriereende), William Merl (Hochwolkersdorf)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten