Piesting will den dritten Rang bestätigen

Für den SC Piesting verlief die abgebrochene Saison sehr zufriedenstellend. Mit dem dritten Rang in der Tabelle der 2. Klasse Steinfeld zeigte sich auch Trainer Brandstätter zufrieden und möchte daran anknüpfen. "Unser Kader ist eigentlich gleich geblieben und unser Ziel ist es, wieder vorne dabei zu sein. Wo wir dann am Ende landen werden sehen", so Trainer Bernd Brandstätter.

Personell gesehen gab es über den Sommer nicht viele Veränderungen zu vermelden. Mit Günther Wöhrer und Max Schwaiger verlassen zwei Spieler den Verein, hingegen stößt mit Ibrahim Tiskaya ein Spieler zum Kader des SC Piesting hinzu. "Wir haben über den Sommer nicht viel getan und setzen weiter auf junge Spieler und Spieler aus der Region. Diese gilt es jetzt zu intergrieren, dann bin ich bezüglich der Qualität im Kader optimistisch", so Brandstätter.

"Man weiß nicht genau wo man steht"

Für den Coach des SC Piesting könnte die 2. Klasse Steinfeld heuer sehr offen werden und eine Prognose zum jetzigen Zeitpunkt fällt schwer. "Ich glaube, dass Covid-19 speziell die unteren Klassen hart trifft. Man kann schwer einschätzen, welcher Verein die Krise wie verkraftet hat. Dennoch haben sich einige gut verstärkt und es wird sicherlich an der Spitze ein enges Rennen", so Brandstätter weiter. Auf die Frage nach den konkreten Zielen nennt der Trainer seine Mannschaft im engeren Kreis der Favoriten. "Wir sind sicher nicht Titelkandidat Nummer eins, aber wir wollen dennoch vorne mitspielen. Mannschaften wie Zillingdorf, Oed oder Wöllersdorf sehe ich ebenso im Vorderfeld", gibt Brandstätter eine kurze Einschätzung der Liga ab. Abschließend hat der Trainer hoffnungsvolle Worte parat, blickt aber nicht ganz ohne Skepsis in die Zukunft. "Ich hoffe alles läuft nach Plan und es kommt nicht wieder zu einer Einschränkung. Sollte es einen zweiten Abbruch geben, sieht es für den Fußball im Unterhaus grausam aus", so Brandstätter.

Zugänge:

Ibrahim Tiskaya (Theresienfeld)

Abgänge: 

Günther Wöhrer (Wöllersdorf), Max Schwaiger (Ortmann)