Pottendorf bereit für spannende Saison

In Pottendorf wird man ab dem 19. Mai auf lockere, spielerische Trainingseinheiten auf freiwillige Basis setzen. Die tatsächliche Sommervorbereitung soll im Juli beginnen, um aus dem Rennen um die Meisterschaft erfolgreich hervorgehen zu können.

 

Vorbereitungsplan steht

Bei einer Beteiligung von Pottendorf durfte man in der abgebrochenen Saison mehr als fünf Tore pro Spiel im Schnitt erwarten. Torreich und spektakulär waren die Spiele allemal. Wie Vereinsobmann Sandro Baumgartner die kommenden Wochen angehen wird, um eine bestmögliche Vorbereitung zu organisieren, damit in der Meisterschaft die Torhymne wieder so oft wie möglich zu hören ist, verrät er im Gespräch: „Wir haben uns schon vorab besprochen wie wir das Ganze angehen. Am 19. Mai werden wir ins Training starten und freuen uns schon auf die neue Saison. Das Training werden wir ohne Verpflichtung machen und Anfang Juli, wie jedes Jahr, in die Sommervorbereitung starten.“ Die ersten Trainingseinheiten sollen dabei locker gestaltet werden und die Spieler sollen möglichst viel „Spaß haben“.

Aufstieg so einfach wie selten zuvor?

Mit einer Prognose hält sich Baumgartner noch bedeckt, schätzt die Chancen für Pottendorf aber wie folgt ein: „Es ist schwierig zu sagen. Wir haben einen sehr guten, breiten Kader, traue mir aber keine Prognose abzugeben. Ich möchte, dass wir vorne mitspielen und im oberen Drittel dabei sind. Die Burschen sollen Spaß haben und sich nicht verletzen.“ Eines bringt die aktuelle Situation allerdings mit sich, die Chancen auf die Meisterschaft werden für alle Teams ähnlich hoch sein. „In dieser Saison ist die Chance auf den Aufstieg so hoch wie selten zuvor. Es gibt keinen Absteiger und alle haben dieselben Voraussetzungen“, blickt Obmann Baumgartner dem Saisonstart am 14. August in freudiger Erwartung entgegen.