Platz in den Top 5 gefestigt - Pottendorf besiegt Admira Wr. Neustadt

SVg. Pottendorf
Admira Wr. N.

Am Samstag traf SVg. Pottendorf in der 2. Klasse Steinfeld auf SV Admira Wr. Neustadt. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und nach dem Sieg gegen Theresienfeld möglichst wieder Punkte nachlegen. Pottendorf gewann in der Woche davor ebenfalls gegen Theresienfeld und etablierte sich in dieser Saison in der oberen Hälfte der Tabelle, nun wollte man einen Dreier nachlegen. .Letzte Saison gewann man beide direkten Duelle gegen die Admira.


 

Kurioser Ausgleichstreffer - Pottendorf legt vor der Pause wieder vor

Pottendorf wirkt zu Beginn des Spiels aktiver, setzt den Gegner unter Druck und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. In der 13. Minute kommt Daniel Sulic 20 Meter vor dem an den Ball ,läuft noch eine paar Meter und stellt flach ins Eck auf 1:0. In der Folge kombiniert die Admira gut von hinten heraus, der letzte Pass kommt aber nicht an und die Angriffe werden nicht fertig gespielt. Pottendorf hat alles im Griff, erhält aber dennoch einen kuriosen Ausgleich.

Nach einer Flanke klärt der heimische Tormann nur kurz und in der 27. Minute rollt das Leder von Patrick Pauer zum 1:1 über die Linie. Die Hausherren zeigen sich aber nicht geschockt und stellen vor der Pause den alten Abstand her, Daniel Sulic trifft in der 45. Minute zum 2:1.

Pottendorf zieht davon

Nach dem Seitenwechsel ist Pottendorf stärker und erhöht rasch zweimal das Torkonto, in der 51. Minute stellt Vedat Karabacak auf 3:1. Kurz danach ziehen die Gastgeber bei einem schnellen Konter zu zweit Richtung Tor, der Querpass wird von Admiras Thomas Langer beim Klärungsversuch unglücklich zum 4:1 im eigenen Tor versenkt (54.).

Nach dem vierten Treffer schaltet Pottendorf mehrere Gänge zurück die Gäste zeigen über die Seiten gute Ansätze und verkürzen kurz vor dem Ende den Rückstand. Nach einem weiten Ball trifft der heimische Goalie beim Klärungsversuch einen Gegner, Marcel Schmidt zeigt nach 84 Minuten keine Nerven und stellt auf 4:2. Der Sieg der Heimelf gerät danach aber nicht in Gefahr und Pottendorf rückt auf Rang 4 der Liga vor.

Stimme zum Spiel.

Sandro Baumgartner (Obmann Pottendorf): "Wir haben von Anfang an Druck erzeugt, der Gegner spielte gut heraus, hatte aber keine Chancen. Nach dem kuriosen Ausgleich haben wir weiter das Kommando übernommen, nach dem 4:1 haben wir aber mit dem Fußball spielen aufgehört. Die Admira hat mit ihren jungen Spielern auf der Seite gut gespielt, uns aber nicht wirklich gefährdet. Der Sieg war absolut verdient."

Die Besten bei Pottendorf: Daniel Sulic (ST), Fatih Taskin (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten