Lichtenwörth erzwingt nach 0:3 das Remis gegen Theresienfeld

SC Lichtenwörth
SC Theresienfeld

Der SC Theresienfeld hatte sich bereits auf die drei Punkte gefreut, musste sich letztlich jedoch beim Ergebnis von 3:3 mit lediglich einem begnügen. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.


Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften soweit, dass sich keine von ihnen eine Torchance herausspielte. Theresienfeld ging dann durch Sebastian Wöckl in Minute 16 in Front. Das 2:0 ließ den Gast zum zweiten Mal binnen zwei Minuten im Match jubeln, as Burak Duran auf 0:2 erhöhte (18.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten.

Aufholjagd wurde belohnt

Theresienfeld gelang in der 63. Spielminute durch Kevin Stoll der dritten Tagestreffer. Somit sah der Gast bereits als der sichere Sieger aus. Nach einer Stunde sah dann Adel Hidanovic die Gelb-Rote Karte. Insgesamt gab es in diesem Spiel zehn Karten. Der SC Lichtenwörth gab sich aber noch nicht geschlagen und traf durch Andreas Stingl zum 1:3 (71.). Stingl versenkte die Kugel in der 78. Minute zum 2:3-Anschluss. Die komfortable Halbzeitführung des SC Theresienfeld hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Lichtenwörth schoss durch Sefa Havan sogar noch den Ausgleich in der 80. Spielminute. Theresienfeld ließ nach dem Wiederanpfiff stark nach und so erkämpfte sich der SC Lichtenwörth noch ein Unentschieden.

2. Klasse Steinfeld: SC Lichtenwörth – SC Theresienfeld, 3:3 (0:2)

  • 16
    Team - SC TheresienfeldSebastian Woeckl 0:1
  • 18
    Team - SC TheresienfeldBurak Duran 0:2
  • 63
    Team - SC TheresienfeldKevin Stoll 0:3
  • 71
    Team - SC LichtenwörthAndreas Stingl 1:3
  • 78
    Team - SC LichtenwörthAndreas Stingl 2:3
  • 80
    Team - SC LichtenwörthSefa Havan 3:3

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?