Vereinsbetreuer werden

Oed/Waldeggs Kirchberger schießt Theresienfeld ab

Oed/Waldegg
SC Theresienfeld

2. Klasse Steinfeld: Theresienfeld blieb gegen Oed/Waldegg chancenlos und kassierte vor rund 130 Zuschauern eine herbe 1:5-Klatsche. Der WSV Oed/Waldegg erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Bereits das Hinspiel hatte Oed/Waldegg für sich entschieden und einen 5:0-Sieg gefeiert.

Adel Hidanovic brachte den SC Theresienfeld in der achten Minute nach vorn. Das 1:1 des WSV Oed/Waldegg bejubelte David Kirchberger (33.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Nur drei Minuten nach Wiederbeginn erzielte Ramazan Öztürk die 2:1-Führung für Oed/Waldegg. Mit einem schnellen Hattrick (78./80./82.) zum 5:1 schockte Kirchberger Theresienfeld. Letztlich feierte der WSV Oed/Waldegg gegen den Gast nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Kirchberger war nicht zu stoppen

Oed/Waldegg machte durch den Erfolg Boden gut und rangiert nun auf dem siebten Platz.

Kurz vor Saisonende steht der SC Theresienfeld mit 22 Punkten auf Platz zwölf. Insbesondere an vorderster Front kommt der SC Theresienfeld nicht zur Entfaltung, sodass nur 33 erzielte Treffer auf das Konto von Theresienfeld gehen. Nun musste sich Theresienfeld schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der SC Theresienfeld wartet schon seit fünf Spielen auf einen Sieg.

Am nächsten Sonntag reist der WSV Oed/Waldegg zum SC Lichtenwörth, zeitgleich empfängt Theresienfeld die SVg. Pottendorf.

2. Klasse Steinfeld: WSV Oed/Waldegg – SC Theresienfeld, 5:1 (1:1)

  • 82
    David Kirchberger 5:1
  • 80
    David Kirchberger 4:1
  • 78
    David Kirchberger 3:1
  • 48
    Ramazan Oeztuerk 2:1
  • 33
    David Kirchberger 1:1
  • 8
    Adel Hidanovic 0:1