4:1-Sieg! St. Veit nähert sich der Tabellenführung

Die st-veit-goelsen suradlberg asvSpannung in der 2. Klasse Traisental nahm nochmals zu: St. Veit landete in der 8. Runde den erwarteten Pflichtsieg, setzte sich in Radlberg mit 4:1 durch und hat damit aus den vergangenen fünf Spielen satte elf Punkte eingefahren. Da Leader St. Pölten im Heimspiel gegen Hohenberg nicht über ein 1:1 hinaus kam, beträgt der Rückstand auf Platz eins nur noch einen Zähler.

 

Für die St. Veiter begann das Match in Radlberg alles andere als nach Wunsch: Radlberg, das nach dem 5:3-Erfolg in Harland mit viel mehr Selbstvertrauen ins Match ging, nahm den Schwung mit und bejubelte nach elf Minuten das 1:0 durch Milan Kovesdi. Noch vor der Pause stellte der Favorit die Weichen auf Sieg: Christoph Weiss glich nach einer halben Stunde aus, Tomas Randa ließ sich nach 37 Minuten als Schütze des 1:2 feiern.

 

Tomas Randa schnürte einen Doppelpack

Nach der Pause legten Spielertrainer Dejan Jurkic & Co. noch einen Zahn zu, Hovhannes Sarikyans Treffer zum 1:3 sorgte in der 58. Minute für allgemeine Erleichterung. Nach dem 1:4 in der 73. Minute, erneut erzielt durch Randa, kamen keine Diskussionen mehr über den Gewinner auf. Radlberg verlor somit das dritte Heimspiel in Folge.