Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Entscheidung kurz vor Schluss - Hohenberg dreht Match gegen Radlberg

ASV Radlberg
SV Hohenberg

Vor heimischer Kulisse traf in diesem Spiel der Tabellennachbarn der Tabellenfünfzehnte ASV Radlberg in der 10. Runde der 2. Klasse Traisental auf den Tabellenvierzehnten SV Hohenberg. Radlberg konnte in der Meisterschaft bisher einen Zähler verbuchen und hoffte zu Hause auf einen Punktezuwachs, Hohenberg trat nicht in Bestbesetzung an, die Gäste wollten nach dem Remis am letzten Spieltag gegen St. Aegyd wieder punkten. Radlberg gewann die direkten Duelle der vergangenen Saison und feierte im letzten Aufeinandertreffen einen 9:3 Erfolg.


Mäßiges Spiel

In der Anfangsphase präsentiert sich Hohenberg als das gefährlichere Team, die Gäste bekommen in Minute 5 einen Freistoß zugesprochen, Alex Lauko trifft dabei mit Pech nur die Stange. Das Auswärtsteam erarbeitet sich kurz darauf noch eine gute Gelegenheit auf den Führungstreffer, danach flacht die Parte ab.

30 Zuschauer sehen im Laufe des ersten Abschnittes eine ausgeglichene Partie, beide Seiten können nach vorne nur wenige Akzente setzen. Die Defensivreihen stehen gut und lassen nur sehr wenig zu, bei einem torlosen Zwischenstand gehen die beiden Mannschaften in die Kabinen.

Heimelf mit Blitzstart - Hohenberg kommt zurück

Im zweiten Spielabschnitt erwischt Radlberg den besseren Start und geht rasch in Front, in der 52. Minute findet der gegnerische Tormann in Richard Hejcik seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellt. Die Gäste wachen nach dem Gegentor auf, beginnen Fußball zu spielen und sind in der Folge die aktivere Mannschaft.

Jeton Krasniqi wird schließlich nach schöner Aktion vom gegnerischen Schlussmann im Strafraum gelegt, den fälligen Elfmeter verwandelt Rilind Krasniqi in Minute 68 zum 1:1. Radlberg kann nach dem Ausgleich nur mehr wenig entgegensetzen und ist in der Offensive harmlos, auf der anderen Seite hat Hohenberg das Match im Griff und spielt auf die Führung.

Es dauert aber bis in die Schlussphase, ehe den Gästen der zweite Treffer gelingt, nach schöner Kombinaten über mehrere Stationen flankt Jeton Krasniqi in die Gefahrenzone und Tafil Zariqi netzt in Minute 88 zum 1:2 ein. Bereits in der Nachspielzeit legt der heimische Keeper wieder Jeton Krasniqi im Strafraum, Goalie Patrick Schuster wird daraufhin wegen einer Torchancenverhinderung mit Rot des Platzers verwiesen. Drilon Krasniqi befördert in der 94. Minute den Ball vom Punkt in die Maschen und fixiert den 1:3 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Karl Bachler (Sektionsleiter Hohenberg): "Wir waren etwas ersatzgeschwächt und bei uns haben zwei Spieler gefehlt, zu Beginn kamen wir zu guten Chancen, das Match war danach ausgeglichen. Beide Seiten zeigten kein gutes Spiel, wir gerieten nach der Pause in Rückstand, danach ist die Mannschaft aufgewacht. Wir waren nun besser und drehten das Match, nach dem 0:1 haben wir Fußball gespielt."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung