Drei Tore in der Schlussphase - Hafnerbach gewinnt noch deutlich gegen Neulengbach

SV Neulengbach
TSU Hafnerbach

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenelfte SV Neulengbach in der 25. Runde der 2. Klasse Traisental auf den Tabellensiebten TSU Hafnerbach. Neulengbach kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Serie und wollte nun wieder anschreiben, Hafnerbach musste sich auch zweimal in Folge geschlagen geben und hoffte auf eine Rückkehr auf die Siegerstraße. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:1 zugunsten von Hafnerbach.


Hafnerbach mit starker erster Hälfte

In den Anfangsminuten kommt TSU Hafnerbach gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Jozef Tirer bewahrt nach einem guten Pass von Matthias Pusker in der 6. Minute kühlen Kopf und kann zum 0:1 einschieben. Die Gäste spielen nach dem ersten Tor weiter druckvoll und legen rasch nach, Tomas Randa versenkt einen Freistoß via Innenstange - neuer Spielstand nach 10 Minuten: 0:2.

Nach 15 Minuten hat Hafnerbach schon Chancen auf noch mehr Treffer herausgearbeitet, danach wird auch Neulengbach gefährlicher. Die Heimelf findet eine Möglichkeit nach einem Stanglpass vor und trifft zudem einmal die Stange. Bis zur Pause hat das Gästeteam aber das Geschehen im Griff und geht mit einer 2-Tore-Fühunrg in die Kabine.

Neulengbach stärker - Hafnerbach legt nach

Nach dem Seitenwechsel wird das Match spannender, Neulengbach ist nun besser und schafft zu Beginn der Schlussphase den verdienten Anschlusstreffer. In der 74. Minute netzt Jozef Gasparovic zum 1:2 ein. Hafnerbach zeigt sich aber nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 1:3 jubeln. Torschütze: Christoph Lechner, der sportliche Leiter trifft mit seiner ganzen Routine aus sieben Metern ins Gehäuse.

Danach geht es Schlag auf Schlag und Hafnerbach zieht endgültig davon, Matthias Berger zieht in Minute 81 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:4 sein Können unter Beweis. Nach 90 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Sebastian Huber trifft mit einem tollen Schuss aus 20 Metern zum 1:5 Endstand ins Kreuzeck.

Stimme zum Spiel:

Thomas Gstöttenmayr (Trainer Hafnerbach): "Wir sind sehr gut ins Match gekommen und hätten nach 15 Minuten schon 4:0 führen können, danach wurde auch Neulengbach gefährlicher. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel spannend, Neulengbach gelang der verdiente Anschlusstreffer. Wir legten aber rasch nach, mit dem 4:1 war die Partie entschieden."

Die Besten bei Hafnerbach: Stefan Speiser (RV), Jozef Tirer (Off.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten