Spielberichte

Radlberg macht Schlussphase spannend - Harland kehrt auf die Siegerstraße zurück

SC Harland
ASV Radlberg

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellendreizehnte SC Harland in der 29. Runde der 2. Klasse Traisental auf den Tabellenfünfzehnten ASV Radlberg. Harland hoffte nach mehreren Niederlagen in Serie wieder auf ein positives Ergebnis, Radlberg verlor zuletzt auch zweimal deutlich und peilte den zweiten Auswärtsdreier an. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im Herbst endete mit 2:0 zugunsten von Harland.


Rasche Führung der Hausherren

Bei sommerlichen Temperaturen findet Harland vor 50 Fans besser in die Begegnung, die Gastgeber nützen eine Standardsituation für ein erstes Tor. Nach einem Corner wird der Ball an den 16er gespielt, in Minute 11 fasst sich Adam Hladky ein Herz und verwertet mit einem satten Schuss zum 1:0.

Nach dem ersten Treffer hat das Heimteam in Hälfte 1 etwas mehr vom Spiel, beide Seiten erarbeiten sich Möglichkeiten, haben dabei das Visier aber nicht perfekt eingestellt. So bleibt es bis zur Pause bei der knappen Führung für Harland.

Harland mit Blitzstart - Radlberg mit spätem Anschlusstreffer

Kurz nach Wiederbeginn baut die Heimmannschaft den Vorsprung aus, nach einem Angriff über die rechte Seite geht Ehab Zidan in die Hereingabe und schließt in der 48. Minute aus kurzer Distanz zum 2:0 ab. Harland versucht aufgrund des frühen zweiten Treffers die Führung zu verwalten und hinten kompakt zu stehen, Radlberg hat nun mehr vom Spiel und setzt nach vorne Akzente, nutzt aber erst zu Beginn der Schlussphase eine Chance zum Anschlusstreffer.

Ondrej Lukasik zeigt nach 73 Minuten keine Nerven und stellt auf 2:1, die Gäste drängen in der Folge noch einmal auf den Ausgleich. Harland kann sich aber auf eine gute Defensive verlassen, die Heimelf bringt das 2:1 über die Zeit. 

Stimme zum Spiel:

Anton Heinzl (Trainer Harland): "In der ersten Hälfte waren wir etwas besser und gingen rasch in Führung, nach dem schnellen zweiten Tor kurz nach der Pause haben wir versucht, die Führung mehr zu verwalten. Radlberg hatte in Durchgang 2 mehr Spielanteile und nach dem Anschlusstreffer wurde es noch einmal spannend, wir haben die Chancen insgesamt effizienter genutzt und hatten eine gute Abwehr."

Die Besten bei Harland: Adam Hladky (IV), Dominik Grill (ZM), Thomas Holzhauser (LM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten