Spielberichte

Sieg im letzten Match der Saison - Altlengbach bezwingt Radlberg

ASV Radlberg
SV Altlengbach

In der 30. Runde der 2. Klasse Traisental duellierten sich der Tabellenfünfzehnte ASV Radlberg und der Tabellenzehnte SV Altlengbach-Laabental. In der letzten Runde verlor Radlberg mit 1:2 gegen Harland, mit einem Heimsieg zum Abschluss könnte man noch vom letzten Platz wegkommen. Altlengbach verlor vergangene Runde klar mit 0:6 gegen St. Aegyd und wollte sich dafür rehabilitieren. Im November feierte man im direkten Duell einen klaren 9:1 Sieg.


Gäste gehen in Front

Vor knapp 40 Fans entwickelt sich zunächst bei heißen Temperaturen ein hitziges Match, die Partie ist von Fouls geprägt. Altlengbach trifft nach wenigen Minuten erstmals in die Maschen, das Tor wird aber wegen Abseits aberkannt. Auf der anderen Seite wird Radlberg auch mehrmals gefährlich, hierbei kann sich der Gästekeeper auszeichnen.

Mitte des Abschnittes gelingt Altlengbach der Führungstreffer, nach Angriff über links kommt der umtriebige Markus Franke in Minute 22 durch und verwertet überlegt zum 0:1. Bei diesem Spielstand bleibt es auch bis zur Pause.

Knackpunkt mit zweitem Treffer

In der zweiten Hälfte versuchen die Hausherren dem Match eine Wende zu geben, das Spiel wird insgesamt ansehnlicher. Die Gäste finden auch besser ins Spiel und sorgen Mitte des Durchganges für die Entscheidung, Chibuzo Oguegbu setzt sich schön gegen mehrere Gegenspieler durch und legt noch einmal quer, Markus Franke zeigt nach 68 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:2.

Wenig später klingelt es wieder im Kasten der Heimmannschaft, wieder nach einem Angriff über die Seite und guter Hereingabe netzt Chibuzo Oguegbu in Minute 71 zum 0:3 ein. Altlengbach findet danach Chancen auf einen weiteren Treffer vor, auf der anderen Seite wird auch Radlberg kurz vor Schluss noch einmal zwingend, der für die letzten zehn Minuten eingetauschte junge Goalie Antonio Tomic bleibt aber im 1gegen1 Sieger und hält den zu Null-Sieg fest. 

Stimme zum Spiel:

Nikola Nikic (Sektionsleiter Altlengbach): "In der ersten Hälfte war es ein aggressives Spiel und man sah mehr Fouls als Fußball, unser Tormann hielt uns zunächst in der Begegnung und wir gingen in Führung. Nachd der Pause war das 2:0 der Knackpunkt, die Partie war dann besser und am Ende konnten wir uns mit einem zu Null-Erfolg für das Spiel gegen St. Aegyd rehabilitieren."

Die Besten bei Altlengbach: Markus Franke (LM), Christoph Herbich (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten