Klarer Sieg nach starker erster Hälfte - Maria Anzbach lässt Harland zum Herbstabschluss keine Chance

1. SV Maria Anzbach
SC Harland

Am Samstag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Traisental auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams 1. SV Maria Anzbach und SC Harland freuen. Maria Anzbach wartete schon mehrere Wochen auf den zweiten Saisonsieg und wollte zum Abschluss der Hinrunde möglichst einen Dreier mit in die Winterpause nehmen. Harland blieb in den letzten Partien ohne Torerfolg und hoffte, im vorletzten Match des Herbstes zum zweiten Mal anschreiben zu können. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Maria Anzbach im April mit 4:1 das bessere Ende für sich.


 

Klare Führung zur Pause

Vor 100 Fans bekommt die Heimelf das Geschehen rasch in den Griff. Maria Anzbach ist spielbestimmend und agiert mit einem frühen Pressing, um durch Ballgewinne Chancen zu kreieren. Harland versucht auf der anderen Seite hinten kompakt zu stehen und Fehler möglichst zu vermeiden, dies gelingt in der Anfangsphase ganz gut.

Im Laufe der ersten Halbzeit macht sich die Überlegenheit der Hausherren aber auch in Tore bemerkbar, nach 19 Minuten trifft Philipp Trestler zum 1:0. Dominik Saghy bleibt kurz danach nach einem Standard vor dem Kasten eiskalt und erhöht in der 24. Minute auf 2:0. Maria Anzbach kreiert in der Folge immer wieder Chancen und legt bis zur Pause noch dreimal nach. Stephan Weidinger (26), Dominik Saghy nach 32 Minuten mit einem schönen Weitschuss und Christian Winter nur zwei Minuten später fixieren den 5:0 Pausenstand.

Harland hält besser dagegen

Nach dem Seitenwechsel stellt zunächst Christopher Lang per Elfmeter auf 6:0, die Hausherren bringen in der Folge junge Spieler und der Spielfluss geht etwas verloren. Harland steht tief und hält besser dagegen, den Gästen gelingt auch der Ehrentreffer durch Martin Fagulec (64.).

Maria Anzbach erhöht in der Schlussphase einmal das Torkonto, Stephan Weidinger sorgt mit seinem zweiten Treffer in der 88. Minute für das 7:1 und fixiert auch den Endstand in einer einseitigen Begegnung. 

Stimme zum Spiel:

Martin Pölzleithner (Trainer Maria Anzbach): "Die Leistung in der ersten Hälfte war sehr in Ordnung, wir waren spielbestimmend und das Pressing war gut. Der Gegner ist tief gestanden, wir haben in der zweiten Hälfte auch den jungen Spielern vermehrt eine Chance gegeben und am Ende waren es ganz klar drei verdiente Punkte."

Die Besten bei Maria Anzbach: Dominik Saghy (10er), Stephan Weidinger (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten