Souveräner Sieg Radlbergs über SC Union St. Pölten

ASV Radlberg
SC Union St. Pölten

2. Klasse Traisental: Gegen ASV Radlberg holte sich SC Union Landhaus St. Pölten eine 2:5-Schlappe ab. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch Radlberg wusste zu überraschen. Das Spiel fand ohne Zuschauer statt.

SC Union St. Pölten geriet schon in der sechsten Minute in Rückstand, als Shahir Zeneli das schnelle 1:0 für ASV Radlberg erzielte. Bereits in der 13. Minute erhöhte Dilshad Palani den Vorsprung von Radlberg auf 2:0. Simon Valachovic versenkte den Ball in der 19. Minute im Netz der Gastgeber und verkürzte auf 2:1. Thomas Farfeleder beförderte das Leder zum 3:1 von ASV Radlberg über die Linie (24.). Rufi Jusufi schoss für St. Pölten in der 37. Minute das zweite Tor und stellte auf 3:2. Noch vor der Halbzeit legte Zeneli seinen zweiten Treffer nach (41.). Mit der Führung für Radlberg ging es in die Halbzeitpause.

Der fünfte Treffer als endgültige Entscheidung

Fatlum Zenelji brachte ASV Radlberg in ruhiges Fahrwasser, indem er das 5:2 erzielte (74.). Letztlich fuhr Radlberg einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Bei ASV Radlberg präsentierte sich die Abwehr angesichts 24 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (19). Die drei Punkte brachten Radlberg in der Tabelle voran. ASV Radlberg liegt nun auf Rang sieben. In dieser Saison sammelte Radlberg bisher drei Siege und kassierte drei Niederlagen.

In der Defensivabteilung von SC Union Landhaus St. Pölten knirscht es gewaltig, weshalb der Gast weiter im Schlamassel steckt. Die Lage von SC Union Landhaus St. Pölten bleibt angespannt. Gegen ASV Radlberg musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

2. Klasse Traisental: ASV Radlberg – SC Union Landhaus St. Pölten, 5:2 (4:2)

  • 6
    Shahir Zeneli 1:0
  • 13
    Dilshad Palani 2:0
  • 19
    Simon Valachovic 2:1
  • 24
    Thomas Farfeleder 3:1
  • 37
    Rufi Jusufi 3:2
  • 41
    Shahir Zeneli 4:2
  • 74
    Fatlum Zenelji 5:2