Nur Heimbilanz trübt durchwegs positiven Herbst - Schönau will Platz 5 verteidigen

"Im Sommer gab es bei uns einen Umbruch und es ist viel neu im Verein, es war von unserer Seite nicht zu erwarten, dass wir nach der Herbstmeisterschaft auf Platz 5 stehen und unsere Bilanz fällt daher durchwegs positiv aus. Die Chemie stimmt in der Mannschaft und die Spieler verstehen sich untereinander gut, das Umfeld passt und alle fühlen sich wohl. Unser neuer Trainer arbeitet zudem sehr gut mit den Jungs und die Entwicklung der Spieler schreitet voran", lautet die sehr zufriedene Bilanz von SC Schönaus sportlichem Leiter Robert Sturm. Die Mannschaft von Schönau kam nach vier Punkten aus den ersten vier Begegnungen immer besser auf Touren, sammelte insgesamt 23 Zähler ein und überwintert auf dem guten fünften Platz der 2. Klasse Triestingtal.

Ein Zugang fix

"Bei der Chancenauswertung haben wir noch Potential, das größte Problem im Herbst war aber unsere Heimbilanz. Diese ist noch ausbaufähig, unsere Mannschaft hat teilweise nur schwer in die Spiele vor eigenem Publikum gefunden und daran wollen wir noch arbeiten. Wir versuchen zudem, den Kader etwas breiter aufzustellen, in der Hinrunde waren Ausfälle schwer zu kompensieren. Es wurde von der Mannschaft aber alles gut umgesetzt", erklärt Sturm.

Ein Zugang ist mittlerweile fix, Sinan Kaya wechselt innerhalb der Liga von Teesdorf zu Schönau. "Der Kader wird im Winter nur punktuell verstärkt, mit den Zugängen planen wir bis in den Sommer 2021. Im Moment gibt es auf der anderen Seite keine Abgänge", so der sportliche Leiter des Tabellenfünften.

Der Herbst in der 2. Klasse Triestingtal verlief zum Teil sehr spannend und ausgeglichen, angesprochen auf die Ausgangslage für das Frühjahr meint Robert Sturm: "Wenn man sieht, dass sich die Vereine weiter verstärken, wird es im Rennen um den Titel drei bis vier Mannschaften geben, die ganz oben mitspielen können. Pottenstein hat sich auch weiter verstärkt, sie haben eher Außenseiterchancen, doch man hat auch beim Aufstieg von Pfaffstätten gesehen, dass immer etwas möglich ist und man auch mit einem größeren Rückstand zur Halbzeit noch ganz oben abschließen kann." Zu den Zielen seines Vereins ergänzt er: "Unser Hauptaugenmerk ist auf den nächsten Sommer gelegt, unsere Mannschaft soll sich jetzt weiter einspielen und weiterentwickeln. Wir wollen in der Rückrunde möglichst den guten fünften Platz verteidigen."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten