Thomas Mayer neuer Coach bei Alland - Erster Test bereits absolviert

SC Alland startete mit einem 2:1 Heimsieg über ASV Baden in die Herbstmeisterschaft der 2. Klasse Triestingtal, danach folgten drei Matches ohne vollen Erfolg und ein knapper Auswärtssieg gegen Klausen-Leopoldsdorf. Der Verein reihte sich in der Folge im unteren Mittelfeld der Liga ein und feierte in der zweiten Hälfte der Hinrunde Siege gegen Lanzendorf II und Sooss. Mit 15 Punkten überwinterte die Mannschaft auf Rang 10 und in der Winterpause kam es zu einem Wechsel auf der Trainerposition. Langzeitcoach Norbert Lechner ist nun wieder "nur" sportlicher Leiter und Thomas Mayer wurde als neuer Übungsleiter bekanntgegeben. "Ich bin jetzt schon eine Zeit lang im Trainergeschäft und wurde kontaktiert, wir haben uns rasch zu einer Zusammenarbeit geeinigt. Ich habe die Mannschaft schon bei zwei Vorbereitungsspielen gesehen gehabt und war in der Liga bereits Trainer", erklärt Allands Neo-Coach.

Kader bleibt fast unverändert

"Wir befinden uns schon in der zweiten Trainingswoche und haben einen ersten Test absolviert, mit den ersten Eindrücken bin ich zufrieden und die Spieler ziehen super mit. Die Zusammenarbeit mit meinem Vorgänge und jetzigen sportlichen Leiter Norbert Lechner ist super und es ziehen alle an einen Strang", zeigt sich Mayer mit dem Vorbereitungsstart zufrieden. In den ersten Wochen wird auch an der Fitness gearbeitet, drei Einheiten, davon einmal Spinning, stehen derzeit am Programm. Letzten Sonntag testete Alland gegen die 1. Klasse Ost Mannschaft Maria Lanzendorf und verlor 1:3, gut Ansätze waren dabei schon zu sehen. Noch fünf bis sechs Vorbereitungsmatches sind geplant und es könnte noch eines kurzfristig eingeschoben werden.

Der Kader sollte im Winter möglichst so bleiben, wie er im Herbst war, daher gab es in den letzten Wochen am Spielersektor auch fast keine Veränderungen. Dániel Hajdár kehrte nach Ende der Leihe bei Union Mauer an seine alte Wirkungsstätte zurück, Abgänge gab es in der Periode keine. "Wir wollen als Verein den nächsten Schritt machen und uns in allen Bereichen verbessern. Mit dem zehnten Platz nach der Hinrunde war man nicht zu 100% zufrieden und vielleicht ist auch tabellarisch etwas möglich. Die Kräfte werden gebündelt und wir hoffen, in den kommenden Monaten einen guten Weg einschlagen zu können", blickt Allands Trainer Thomas Mayer zum Abschluss des Gesprächs zuversichtlich auf das Frühjahr und die bevorstehenden Herausforderungen.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten