Vorbereitung bei Günselsdorf mit mehreren Ausfällen - Bevorstehende Entscheidung über Fortsetzung des Trainings

Im Vergleich zum Vorjahr zeigte bei SC Günselsdorf die Leistungskurve in der Hinrunde der Saison 2019/20 schon nach oben, der Verein belegte zur Halbzeit mit 16 Punkten Rang 9 der 2. Klasse Triestingtal. Verletzungsprobleme und teilweise mangelnde Disziplin verhinderten eine noch bessere Platzierung. In der Transferzeit änderte sich der Kader des Tabellenneunten nur marginal, Umut Gürbüz ging zu Blumau und Kaderspieler Michael Rausch zu Admira Wr. Neustadt. Auf der anderen Seite dockten auch zwei Aktreue beim Verein ab, Christoph Mihle spielte zuletzt bei Kottingbrunn und wird nach einer Wartezeit bei Günselsdorf auflaufen. Mario Cvisic wechselte innerhalb der Liga von Pottenstein zu Günselsdorf, beide Neuzugänge sind prinzipiell Mittelfeldspieler, können aber auf mehreren Positionen eingesetzt werden.

Nur zwei Tests absolviert

Anfang Februar startete Günselsdorf in die Vorbereitung auf die Rückrunde, die letzten Wochen verliefen nicht ganz nach Plan: "An und für sich hatten wir einen relativ großen Kader zur Verfügung, leider hatten wir wieder einige verletzte Spieler und der Kader ist in den letzten Wochen geschrumpft. Prinzipiell war die Vorbereitung in Ordnung, die Spieler, die fit waren, haben gut gearbeitet", erklärt Sektionsleiter Raimund Grauszer.

Der Tabellenneunte absolvierte in den Vorbereitungswochen erst zwei Testspiele, am 15. Februar trennte man sich auf Kunstrasen in Wr. Neustadt von HW Wr. Neustadt mit einem 2:2. Gegen die Reserve von Himberg feierte Günselsdorf einen klaren 9:2 Erfolg. Zwei Spiele mussten in der bisherigen Vorbereitungsphase abgesagt werden, gegen SC ST. Pölten hatte man zu wenige Leute zur Verfügung und gegen Ankerbrot verhinderte das Wetter und heftige Regenschauer eine Austragung. Da theoretisch letzte Testmatch wurde aufgrund der Geschehnisse der letzten Tage und Stunden abgesagt.

Nachdem heute der Spielbetrieb in ganz Österreich bis auf weiteres ausgesetzt wurde, ist auch Günselsdorf vorerst zum Zuschauen verdammt. "Im Nachwuchsbereich wurde bei uns alles ausgesetzt. Für den Erwachsenenbereich ist das Training noch fraglich. Wir haben da den Ball an den Trainer und die Spieler weitergegeben und sie können darüber entscheiden, ob weiterhin Einheiten stattfinden. Bis Ostern wird sich im Meisterschaftsbereich nichts mehr tun, dann werden wir sehen, wie es weitergeht. Es trifft die großen Vereine noch viel ärger, da es dort um Millionen geht. Man wird sehen, wie sich die Situation entwickelt", so Grauszer.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter