Spielberichte

Berndorf in der Anfangsphase überlegen - Teesdorf setzt sich danach noch durch

ATSV Teesdorf
SC Berndorf

ATSV Teesdorf empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellenvierten SC Berndorf und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man in den letzten Wochen ungeschlagen blieb und am vergangenen Wochenende Alland 3:1 schlug. Berndorf setzt sich letzte Woche im Verfolgerduell gegen Sooss 2:1 durch und wollte nun nachlegen. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Berndorf im Herbst mit 2:1 für sich.


Gäste treffen Stange

Berndorf findet sehr gut aus den Startlöchern und nimmt das Match vor 100 Zuschauern rasch in die Hand, die Gäste sind in der Anfangsphase überlegen. Immer wieder spielt das Auswärtsteam in die Tiefe und sorgt so für Gefahr, einmal hat man bei einem Stangentreffer Pech.

Nach 25 bis 30 Minuten erfängt sich Teesdorf, die Heimelf stellt etwas um und zeigt sich besser auf den Gegner eingestellt. Das Match wird nun offen und die Gastgeber gehen in Führung. Zwei Abschlüsse von Teesdorf werden vom Gegner abgeblockt, danach spielt Sinan Kaya einen schönen Pass über die Abwehr und Radojica Kalinov schiebt das Leder in der 31. Minute zum 1:0 ein, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Einwechselspieler trifft zur Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel ist Teesdorf um den Tick besser, Berndorf kommt nur noch zu wenigen Möglichkeiten und deutet höchstens bei Standards Gefahr an. Die Heimelf findet die besseren Gelegenheiten auf das nächste Tor vor und der heimische Trainer zeigt ein glückliches Händchen beim Wechseln.

Nach einem Angriff über die Seite wird der Abschluss noch einmal geblockt, der kurz davor eingewechselte Manuel Geier lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 73 zum 2:0 ins Eck. Nach dem zweiten Gegentor kann Berndorf nicht mehr zulegen, Teesdorf überholt den Gegner nach dem Sieg in der Tabelle. 

Stimme zum Spiel:

Michael Schmidt (Trainer Teesdorf): "Wir sind schlecht ins Spiel gestartet, Berndorf war sicher 20 bis 25 Minuten lang die bessere Mannschaft. Wir haben danach etwa umgestellt und waren dadurch besser auf Berndorf eingestellt, das Match wurde ausgeglichener und wir gingen in Führung Nach der Pause waren wir besser und hatten die größeren Chancen, der Sieg geht am Ende in Ordnung. Ein Kompliment an meine Mannschaft, nach der schweren Anfangsphase hat sie die Umstellung sehr gut umgesetzt."

Die Besten bei Teesdorf. Dean Hadari (Vert.), Michael Mitter (MF), Radojica Kalinov (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten