300 Fans bei der Meisterfeier - Oberwaltersdorf dreht Match gegen Klausen-Leopoldsdorf

Oberwaltersdorf
Klausen-Leopoldsd.

Am Sonntag traf ASK Oberwaltersdorf in der 2. Klasse Triestingtal auf FC Klausen-Leopoldsdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und dem frischgebackenen Meister möglichst ärgern. Oberwaltersdorf stand seit der letzten Runde als Gewinner der Liga fest, nun wollte man vor der Meisterfeier noch einen guten Auftritt hinlegen. Im Herbst hatte man Klausen noch klar mit 5:0 geschlagen.


Gäste kontern Meister aus

Über 300 Fans wollen sich das vorletzte Match der Saison 2018/19 nicht entgehen lassen, sie sehen von Beginn weg eine interessante Partie, bei der die Gäste hinten kompakt stehen und auf Konterchancen lauern. So geht Klausen auch rasch in Front, nach einem schnellen Gegenangriff und einem Textilvergehen der Hausherren im Strafraum zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt und Przemyslaw Czapeczka verwandelt den Penalty in Minute 16 zum 0:1.

Oberwaltersdorf gleicht aber rasch aus, nach einem Standard netzt Sven Neumüller in Minute 23 überlegt zum 1:1 ein. Klausen-Leopoldsdorf ist im ersten Durchgang aber immer wieder bei Konter gefährlich und nützt zwei dieser schnellen Angriffe für ein 2-Tore-Fühunrg. Dominik Gimplinger nach einer halben Stunde und Florian Wallisch in der 45. Minute sorgen für den 1:3 Pausenstand.

Oberwaltersdorf beweist Moral

In der zweiten Hälfte versuchen es die Hausherren mit der Brechstange und können rasch den Rückstand verkürzen, in Minute 49 trifft Lukas Haumer aus einer Standardsituation zum 2:3. Oberwaltersdorf macht weiter das Spiel und versucht alles, um der Partie eine Wende zu geben.

Die Gäste bleiben weiter bei Konter gefährlich, kassieren aber Mitte des Abschnittes den Ausgleich. Simon Zehenthofer ist in Minute 67 nach einem Gestocher zur Stelle und netzt zum 3:3 ein. Bereits in der Schlussphase dreht der Tabellenführer die Begegnung komplett, wieder herrscht ein Getümmel im Strafraum des Auswärtsteams, Oliver Vejnar reagiert in Minute 82 am schnellsten und trifft zum 4:3 Endstand in den Kasten. 

Stimme zum Spiel:

Peter Kaltenegger (Trauner Oberwaltersdorf): "Klausen hat aus fünf gefährlichen Konter drei Tore erzielt, das haben sie sehr gut gemacht und ich möchte ihnen dazu gratulieren. Mein Team hat wieder einmal Moral bewiesen, wir haben bis zum Schluss gekämpft und konnten das Match noch drehen. Die Einstellung zeichnet uns aus, es sind auch die Früchte harter Arbeit während der ganzen Saison."

Die Besten bei Oberwaltersdorf: Sven Neumüller (ST), Raffael Klauninger (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten