Zwei unterschiedliche Hälften - Schönau gleicht in letzter Sekunde gegen Blumau aus

ASK Blumau
SC Schönau

In der 2. Klasse Triestingtal empfing ASK Blumau in der 1. Runde und zum Auftakt der Meisterschaft daheim SC Schönau. Die Hausherren wollten nach einem schwierigen Jahr und Platz 12 in der Endtabelle nun besser in die Saison starten, Schönau landete im vergangenen Jahr auf Rang 6 und wollte nun möglichst wieder oben dabei sei. Schönau gewann im Juni das letzte direkte Duell ebenfalls auswärts mit 4:2.


Blumau gehört die erste Halbzeit

Vor 90 Fans präsentiert sich das Heimteam in der ersten Halbzeit als besseres Team, Blumau findet gut aus den Startlöchern und übernimmt das Kommando im Spiel. Die Hausherren setzen nach vorne Akzente und erarbeiten sich die ersten Möglichkeiten, das Visier ist aber noch nicht perfekt eingestellt.

Schönau überzeugt in Abschnitt 1 noch nicht, die Gäste versuchen zwar ebenfalls in der Offensive aktiv zu sein, werden aber nur sehr selten und höchstens bei Standards gefährlich. Blumau kontrolliert das Geschehen, ist aber noch zu wenig effizient und so geht es bei einem torlosen Zwischenstand in die Kabinen.

Schönau verbessert - Ausgleich per Eigentor

ALUMINIUM! Rafael Buchart versucht es per Freistoß vom rechten Flügel direkt, aber sein Schuss knallt nur gegen die LATTE!

Mathias Haderer, Ticker-Reporter

Nach Wiederbeginn wendet sich das Blatt, Schönau kommt verbessert aus der Kabine und hat nun mehr vom Spiel. Die Gäste scheitern mehrmals am heimischen Tormann und haben zudem bei einem Aluminiumtreffer Pech. Blumau ist vermehrt mit der Defensiver beschäftigt, setzt aber in der Folge vorne Nadelstiche und geht zu Beginn der Schlussphase in Front.

Schönau spielt auf Abseits, in der 75. Minute startet Gurur Veltan alleine auf den gegnerischen Schlussmann zu und stellt auf 1:0. De Gäste geben aber nicht auf und drängen nun auf den Ausgleich, Blumau ist kurz vor dem Ende nur mehr zu zehnt, da Fatih Öztürk die Ampelkarte sieht. Kurz darauf gelingt den Gästen der Ausgleich, nach einem Corner schließt Schönau ab und Blumaus Mehmet Güngör lenkt das Leder in der 94. Minute unglücklich zum 1:1 Endstand ins eigene Tor. 

Stimme zum Spiel:

Robert Sturm (Sportlicher Leiter Schönau): "In der ersten Halbzeit war Blumau besser und der Gegner erarbeitete sich auch mehr Chancen, in der zweiten Hälfte waren wir am Drücker und kamen zu guten Möglichkeiten. Nach dem Gegentor gelang uns noch spät der Ausgleich, das 1:1 ist am Ende gerecht."

Die Besten: Christoph Felberbauer (TW), Gurur Veltan (ST) bzw. Rafael Buchart (6er).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten