Vereinsbetreuer werden

Paudorf startet Neuanfang nach reger Transfertätigkeit

Nach einem 13. Platz in der Vorsaison sammelte SV Paudorf im Herbst der laufenden Meisterschaft neun Punkte und überwinterte an der neunten Stelle der 2. Klasse Wachau. Erich Wisberger wurde inzwischen als neuer Coach installiert, in der Transferzeit kam es zu einigen Änderungen im Kader. Das Team wurde neu aufgestellt und eine Mannschaft für das Frühjahr geformt, im Frühjahr will man weiter punktemäßig anschreiben und die Jugend langsam an den Kader heranführen.

Paudorf geht mit stark verändertem Team ins Frühjahr

Obwohl vom Kader der Herbstsaison nur sehr wenige Spieler übrigblieben, gelang es Obmann Manfred Kickinger eine Mannschaft für das Frühjahr zusammenzustellen, dem Trainer Erich Wisberger zu Hilfe kam der umtriebige neue Sektionsleiter Manuel Pennerstorfer, der es mit Neuanmeldungen und einigen reaktivierten Spielern schaffte auch eine Reservemannschaft zu stellen.

Der Neo-Coach von Paudorf meint in einem Statement zur Kadersituation: "Die Abgänge Armin Bahtovic, Mario Rammer, Viktor Matyi, Ibrahim Ersoy, Florian Motsch (alle Getzersdorf), Stefan Bahtovic, Manuel Kirchberger, Haci Tarhan (alle ESV Krems), Stefan Scharnagel (Spitz), Mario Veit (Bergern), Mario Walzer (Albrechtsberg), Sanel Hamzic (Königsstetten) und Michael Steinbauer (Lichtenau) zu ersetzen ist zwar unmöglich, aber einige neue Spieler wie Roman Danek (Statzendorf), Mario Schimak (Rust) und Ajdin Paleskic (Mautern) gibt es im Frühjahr schon." Zusätzlich zu weiteren Zugängen wurden auch mehrere Spieler reaktiviert und neuangemeldet, der Neuanfang in Paudorf war damit gesichert.

Erich Wisberger steht vor nächstem Projekt

Der neue Trainer Erich Wisberger steht wahrscheinlich vor seinem letzten "Langzeitprojekt" (in knapp zwanzig Jahren war er nur bei Arnsdorf und Bergern tätig), wo er aber bald auf einige Jugendspieler zurückgreifen kann, aber vor einer schweren Aufgabe steht. Die Mannschaft startet aufgrund der vielen Änderungen im Kader diese Woche in die Vorbereitung auf das Frühjahr.

"Wir wollen im Frühjahr versuchen möglich viele Punkte zu machen, man kann sich natürlich noch nicht so viel erwarten. Wir haben uns auf Dauer auch zum Ziel gesetzt, junge Spieler an die Kampfmannschaft heranzuführen, dies ist aber ein Prozess und wird noch eine Weile dauern."