2. Klasse Wachau

Trainerrückkehr bei 1. FC Union Stein - Wolfgang Griener neuer Coach

An der 12. Stelle beendete der 1. FC Union Stein die letzte Meisterschaft in der 2. Klasse Wachau, in der Hinrunde der laufenden Saison lief es nicht nach Wunsch und mit sieben Punkten blieb man laut Coach Josef Kovac hinter den Erwartungen. Nach Platz 11 im Herbst hoffte man, im Frühjahr mehr Punkte einsammeln zu können, die Rückrunde startete allerdings wieder nicht so wie gewollt und Stein verlor die ersten drei Matches. Der Verein hat nun in einer Presseaussendung bekanntgegeben, dass es zu einem Wechsel auf der Trainerposition gekommen ist, mit Wolfgang Griener kehrt der ehemalige Erfolgscoach von Stein an alte Wirkungstätte zurück.

Einvernehmliche Trennung

In der Pressemitteilung von heute gibt Stein den Trainerwechsel bekannt: "Die für beide Seiten unbefriedigende sportliche Situation hat den 1. FC Union Stein und Trainer Josef Kovac dazu veranlasst, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Der Verein legt Wert auf die Feststellung, dass die Trennung zum jetzigen Zeitpunkt in beiderseitigem Einvernehmen erfolgte und bedankt sich bei Pepi Kovac für die Zusammenarbeit und wünscht ihm viel Erfolg bei seinen weiteren Stationen."

Ersatz für den scheidenden Coach wurde vom Verein schon gefunden und präsentiert, mit 15. April kommt es zur Rückkehr zweier in Stein alles anderes als Unbekannte. Wolfgang Griener wird mit Ronald Griener ab sofort das Traineramt übernehmen, der neue Headcoach kann auf erfolgreiche Zeiten bei Stein zurückblicken, feierte Stein unter seiner Führung doch zwei der bisher drei Meistertitel.

"In unserer Situation vom Meistertitel zu sprechen wäre aber utopisch. Uns geht es in erster Linie darum möglichst bald die Negativspirale zu durchbrechen und die Trendwende zu schaffen. Dazu benötigen wir unserer Meinung nach neue Impulse von außen. Daher sind wir froh mit dem erfahrenen und erfolgreichen Griener-Duo so schnell einen Ersatz gefunden zu haben. Mittelfristig wollen wir natürlich im vorderen Tabellendrittel mitspielen,“ meint dazu der stellvertretende Obmann Roland Dewisch in der Aussendung.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus