Zu wenig Punkte trotz guter Leistungen - Paudorf peilt Rangverbesserung an

"Die Hinrunde ist nicht so gelaufen, wie wir es uns gewünscht hätten, obwohl wir teilweise super Fußball spielten, haben wir nicht so viele Punkte geholt. Es waren fünf Spiele im Herbst dabei, die wir mit einem Tor Differenz verloren, zum Teil haben wir in den knappen Matches die Tore nicht gemacht. Positiv war sicher, dass wir auch gegen die starken Gegner der Liga gut gespielt haben, mit den Leistungen bin ich zufrieden, mit den Punkten nicht und es hätten auch 15 bis 20 Zähler sein können. Unser Problem war die Torchancenauswertung, wir müssen vor dem Tor unsere Möglichkeiten besser nützen", fasst SV Paudorfs Spielertrainer Nikolay Ivanov die abgelaufene Herbstmeisterschaft zusammen. Sein Team landete mit neun Punkten an der elften Stelle der 2. Klasse Wachau.

Ein bis zwei Spieler könnten kommen

Ende Jänner startet Paudorf in die Vorbereitung auf die Rückrunde, in der ersten Wochen sind zwei Laufeinheiten geplant, um in den Rhythmus zu kommen. Ab Anfang Februar will man so viel wie möglich am Platz trainieren, Mitte Februar folgt der erste Test und es sind insgesamt vier bis fünf Vorbereitungsmatches geplant. "Die Beteiligung beim Training war in den letzten Monaten noch nicht optimal, ich hoffe, dass in der nächsten Zeit mehr bei den Einheiten dabei sein werden", spricht Ivanov ein Problem im Herbst an.

Im Kader wird es beim Tabellenelften im Winter höchstens punktuelle Änderungen geben, ein bis zwei Spieler könnten kommen, um die Konkurrenz innerhalb der Mannschaft zu steigern. Ein Zugang steht schon fast fest und hat in den vergangenen Wochen bereits mittrainiert, der Spieler wäre für die Defensive gedacht und würde diese noch zusätzlich stabilisieren.

Angesprochen auf die Ziele seines Vereins für die Rückrunde meint Nikolay Ivanov zum Abschluss des Gesprächs: "Wir wollen möglichst weiter oben spielen, auf Platz 6 haben wir nur wenige Punkte Rückstand. Wir hätten schon in der Hinrunde bei den Spielen gegen Albrechtsberg, Krems, Furth, Stein und Fels etwas positives mitnehmen können, jetzt wollen wir mehr Punkte holen. Ich hoffe, dass wir uns im Frühjahr noch besser präsentieren können und einen Platz im Mittelfeld der Liga schaffen, das Potential dazu haben wir auf jeden Fall."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten