Paudorfs Spielertrainer Nikolay Ivanov: "Vielleicht spielen die oberen Ligen noch weiter"

Die Hinrunde der 2. Klasse Wachau ist für SV Paudorf trotz teilweise guter Leistungen nicht ganz nach Wunsch verlaufen, Ende Jänner startete der Verein in die Vorbereitung und das Ziel für das Frühjahr war, in der Tabelle noch etwas weiter nach vorne zu kommen. "Die Vorbereitung ist nicht so gelaufen wie gewünscht, wir hatten fünf Tests und verloren alle. Nur beim letzten Spiel war ein Teil der Legionäre mit dabei und es waren nicht so viele Leute beim Training. In den letzten zwei, drei Wochen sind wir zwar besser in den Rhythmus gekommen, wir müssten mit dem Ball und an der Kondition aber noch viel arbeiten und waren nicht bereit für die Rückrunde", erklärt Spielertrainer Nikolay Ivanov. Im Finish der Vorbereitung wurden die ersten Maßnahmen der Bundesregierung publikgemacht, seitdem ruht der Spielbetrieb auch bei Paudorf.

"Verletzungsgefahr bei raschem Beginn zu groß"

Nachdem der ÖFB und die Landesverbände Verordnungen übermittelten, hielt sich auch der Tabellenelfte strikt daran, der Trainingsbetrieb wurde eingestellt und die Sportanlage ist bis auf weiteres gesperrt. "Derzeit kann man nichts gemeinsam machen, wir wissen nicht, was weiter passiert und ob es im Frühjahr noch weitergeht", meint Ivanov. Seiner persönlichen Meinung nach wird es sehr schwer, im Unterhaus noch eine Rückrunde durchzuziehen.: "Die ersten drei, vier Spiele bis Ostern wurden schon abgesagt, wenn dann noch zwei, drei Partien dazukommen, kann das nicht alles nachgetragen werden. Vielleicht können die oberen Ligen noch die Saison zu Ende spielen, aber selbst in den Profiligen in Italien oder England weiß niemand, ob noch zu Ende gespielt wird."

Paudorfs Spielertrainer ergänzt zur Frage nach der Fortsetzung des Spielbetriebs im Frühjahr: "Für den Amateurfußball ist es noch schwieriger, man hat eine gewisse Vorbereitung gemacht und jetzt trainieren alle alleine. Wenn dann gleich wieder begonnen wird, ist meiner Meinung nach die Verletzungsgefahr zu groß!"

Falls die Meisterschaft im Amateurbereich im Frühjahr nicht zu Ende gespielt werden kann, muss der Verband die schwierige Entscheidung treffen, ob es auch Meister und damit Auf- und Absteiger gibt. Für die Vereine ist die Situation auch finanziell belastend, wobei Nikolay Ivanov glaubt, dass es vor allem die Vereine in den oberen Ligen trifft, da im Unterhaus die Spieler eher kein Geld bekommen werden.

Der Coach von Paudorf meint zum Abschluss, dass die Frage sein wird, ob bis Ostern die Situation langsam wieder besser wird, man wird laut ihm im April wissen, ob die Rückrunde noch durchgezogen werden kann.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten