Bergern bleibt dank Superhälfte auf der Erfolgsspur

Der SV Bergern bleibt überlegen Tabellenführer der 2. Klasse Wachau. Nachdem sich die Karner-Elf auswärts gegen Lichtenau eine Hälfte lang schwer tat, gab der Leader nach der Pause Gas, setzte sich souverän mit 3:0 durch. Zweimal durfte Frantisek Kastovsky über einen Treffer jubeln, Jakub Kuznik hatte vor 90 Zuschauern für das zwischenzeitliche 2:0 gesorgt. Jetzt Trainingslager buchen!

Die Gäste aus Bergern gingen anhand der Tabellensituation als großer Favorit ins Spiel. Doch Lichtenau war gut auf den Gegner eingestellt, machte die Räume dicht. "Wir haben uns vom Spield der Lichtenauer anstecken lassen. Sie haben jeden Ball hoch nach vorne gespielt. Das haben wir leider in der ersten Hälfte auch gemacht", so Bergerns Sektionsleiter Markus Emberger, der vergeblich auf spielerische Glanzlichter wartete. Beide Mannschaften fanden zwar in Halbzeit eins Chancen vor, richtig zwingend wurde es aber nur selten.

Perfekter Wiederbeginn

Dies sollte sich nur wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel ändern. Denn nach einem weiten Ball machte die Lichtenauer Abwehr keine gute Figur. "Die Verteidiger sind daneben gefahren und Kastovsky ist alleine aufs Tor gelaufen." Ein Torjäger wie er ließ sich diese Chance natürlich nicht entgehen, schob den Ball an Torhüter Zierlinger vorbei zum 1:0 in die Maschen. In der Folge wurde das Spiel des Tabellenführers ruhiger. "Wir haben flach gespielt, den Ball laufen lassen. Einfach unser Spiel aufgezogen", war Emberger zufrieden. Die Folge war das 2:0 durch Jakub Kuznik, der etwas kurios zum Einschieben kam. Denn nach einer misslungenen Flanke köpfte ein Lichtenauer Verteidger den Ball versehentlich an die Stange. "Der Ball ist dann genau vor die Füße von Jakub gefallen." Der machte ohne Mühe das 2:0.

Für den Schlusspunkt sorgte wieder Kastovsky mit seinem 12. Saisontor. Er überhob Torhüter Zierlinger herrlich zum 3:0-Endstand. "Wichtig war, dass der Trainer in der Pause die richtigen Worte gefunden hat", sah Emberger den Schlüssel zum Erfolg.