Spielberichte

Rehabilitation gelungen - Albrechtsberg feiert klaren Sieg gegen Furth

SV Albrechtsberg
SV Furth

In der 19. Runde der 2. Klasse Wachau duellierten sich der Tabellenvierte SV Albrechtsberg und der Tabellenfünfte SV Furth. In der letzten Runde verlor Albrechtsberg mit 0:7 gegen Lengenfeld, ließ dabei viele Tugenden vermissen und wollte nun unbedingt wieder ein anderes Gesicht zeigen. Furth war in der Rückrunde noch ungeschlagen, letzte Woche musste man sich gegen Fels mit einem 1:1 zufriedengeben. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Remis.


Gästekeeper verhindert höheren Rückstand

Vor 85 Zuschauern startet Albrechtsberg konzentriert ins Match, die Hausherren übernehmen rasch das Kommando und erarbeiten sich die ersten Möglichkeiten. Die Gastgeber haben mehr Spielanteile, Furth hält dagegen, kann aber nach vorne kaum Akzente setzen.

Albrechtsberg ist die spielbestimmende Mannschaft und geht Mitte des Abschnittes verdient in Führung, Michal Krcmarik setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch, bewahrt in der 30. Minute kühlen Kopf und spitzelt das Leder am Tormann vorbei zum 1:0 in die Maschen. Der Gästekeeper ist danach noch zweimal am Posten und verhindert bei guten Chancen der Hausherren einen höheren Rückstand.

Albrechtsberg legt nach

Gleich nach Wiederbeginn folgt die nächste Großchance für das Heimteam, Furth kann gerade noch auf der Linie klären. Kurz darauf erhöht Albrechtsberg aber das Torkonto, Lukas Krcmarik flankt bei einem Standard das Spielgerät in den Strafraum und Bruder Michal verwertet in Minute 56 per Kopf zum 2:0.

Die Heimmannschaft findet danach weitere gute Chancen vor, Furth kann in dieser Phase nicht zusetzen und kassiert in der Schlussphase noch zwei Treffer. Nach gutem Angriff über links und einem Pass zur langen Stange steht der junge Dominik Haidl in Minute 78 goldrichtig und sorgt mit seinem ersten Tor in der Kampfmannschaft für das 3:0.

Wenige Augenblicke später klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Lukas Krcmarik umkurvt nach schöner Einzelaktion den Torwart und schiebt den Ball in Minute 83 zum 4:0 in die Maschen. In der 91. Minute findet Furth noch eine gute Möglichkeit auf Ergebniskosmetik vor, ein Kopfball landet an der Querlatte. Albrechtsberg setzt sich am Ende absolut verdient 4:0 durch. 

Stimme zum Spiel:

Christian Strasser (Trainer Albrechtsberg): "Die Mannschaft hat eine gute Reaktion auf das letzte Spiel gegen Lengenfeld gezeigt, wir waren sehr souverän in der Defensive, spielten gut über die Außenbahnen sowie im Zentrum und die Stürmer waren sehr beweglich. Es war auch in der Höhe ein absolut verdienter Sieg, nun wollen wir bei den nächsten schweren Aufgaben daran anschließen und weiter im Rennen um Platz 2 dranbleiben."

Die Besten bei Albrechtsberg: Rafael Öttl (DM), Michal Krcmarik (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten