Vereinsbetreuer werden

Getzersdorf schießt gegen Paudorf Tore am laufenden Band

SV Paudorf
SC Getzersdorf

2. Klasse Wachau: Der SC Getzersdorf fertigte den SV Paudorf am Samstag vor rund 55 Fans nach allen Regeln der Kunst mit 8:0 ab. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Getzersdorf hatte Paudorf im Hinspiel klar dominiert und am Ende deutlich mit 6:0 gesiegt.

In der 25. Minute brachte Michael Doni den Ball im Netz des SV Paudorf unter. Der SC Getzersdorf erzielte durch Thomas Hirschböck in der 28. Minute das 2:0. Marcel Haslinger gelang ein Doppelpack (35./38.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Die Überlegenheit von Getzersdorf spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Florian Brandl überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:0 für den Gast (54.). Haslinger baute den Vorsprung des SC Getzersdorf in der 72. Minute aus. Für das 7:0 und 8:0 war Brandl verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (75./89.). Schlussendlich setzte sich Getzersdorf mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Getzersdorf sichert Platz vier ab

95 Tore kassierte Paudorf bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der 2. Klasse Wachau. Die Gastgeber bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. Die Offensive des SV Paudorf zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 17 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Paudorf musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Paudorf insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. In sieben ausgetragenen Spielen kam Paudorf in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Mit dem souveränen Sieg gegen den SV Paudorf festigte der SC Getzersdorf die vierte Tabellenposition. Die Offensivabteilung von Getzersdorf funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 65-mal zu. Mit dem Sieg baute Getzersdorf die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der SC Getzersdorf 13 Siege, ein Remis und kassierte erst drei Niederlagen. In den letzten fünf Partien rief der SC Getzersdorf konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte.

Paudorf ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal einen Punkt fuhr der SV Paudorf bisher ein.

Am nächsten Sonntag (16:30 Uhr) reist Paudorf zum SV Krumau/Kamp, gleichzeitig begrüßt Getzersdorf den SV Droß auf heimischer Anlage.

2. Klasse Wachau: SV Paudorf – SC Getzersdorf, 0:8 (0:4)

  • 89
    Florian Brandl 0:8
  • 75
    Florian Brandl 0:7
  • 72
    Marcel Haslinger 0:6
  • 54
    Florian Brandl 0:5
  • 38
    Marcel Haslinger 0:4
  • 35
    Marcel Haslinger 0:3
  • 28
    Thomas Hirschboeck 0:2
  • 25
    Michael Doni 0:1