Zwei länger verletzte Spieler kehren zurück - Waldhausen bereitet sich auf das Titelrennen vor

Letzte Saison musste sich SV Waldhausen nach einem knappen Finish mit dem zweiten Platz in der 2. Klasse Waldviertel Süd begnügen, für die aktuelle Meisterschaft hatte man sich das Ziel gesteckt, wieder ganz oben und um den Titel mitzuspielen. Die Mannschaft startete auch stark in den Herbst und gewann gleich die ersten sieben Matches, in der zweiten Hälfte der Hinrunde kassierte man aber zwei Niederlagen und überwintert nach einem 0:3 am letzten Spieltag gegen Herbstmeister Brand/Nagelberg an der zweiten Stelle. "Eigentlich hat der Herbst sehr gut gepasst, die Verletzen sind im Finish aber zu viele geworden. Im Großen und Ganzen können wir mit der ersten Saisonhälfte zufrieden sein, im Frühjahr wollen wir wieder Gas geben", lautet die Bilanz von Trainer Stefan Schiller.

"Am Kader wird sich nichts ändern"

Am 28. Jänner startet der Tabellenzweite in die Vorbereitung, sieben Testspiele sind in den darauffolgenden Wochen geplant und zudem absolviert die Mannschaft ein Trainingslager in Tschechien, um sich den letzten Feinschliff zu holen. "Wir wollen im spielerischen Bereich schauen, dass wir ein paar Systeme haben und damit noch variabler werden. Auch bei Standardsituationen ist bei uns noch Luft nach oben. Dafür haben wir jetzt in der Wintervorbereitung mehr Zeit und können etwas probieren", erklärt Schiller.

Im Kader soll es laut dem Coach von Waldhausen keine Änderungen geben, mehrere Spieler kehren nach Verletzungen zurück. Andreas Kolm und Mario Gutmann waren den ganzen Herbst ausgefallen, und sind nun wieder fit. Michael Doppler fiel in der Schlussphase der Hinrunde aus, auch die tschechischen Legionäre waren im Finish der Hinrunde schon angeschlagen und konnten sich nun auskurieren. Die eingesprungenen jungen Spieler haben es laut Trainer Stefan Schiller im Herbst sehr gut gemacht, sie sollen weiter in die Mannschaft eingebunden werden.

Angesprochen auf die Ziele von Waldhausen für die Rückrunde und die Titelkandidaten in der 2. Klasse Waldviertel Süd meint Stefan Schiller abschließend: "Wir werden alles geben, um am Ende der Saison ganz oben zu stehen, dieses Ziel haben wir uns schon zu Beginn der Meisterschaft gesteckt. Mannschaften wie Brand/Nagelberg und Arbesbach sind starke Konkurrenten, ich denke, dass vier bis fünf Mannschaften den Titel untereinander ausmachen werden."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten