2. Klasse Waldviertel Süd

Neuer Spielertrainer und einige Zugänge - Groß Dietmanns formt Team für nächste Saison

Die letzte Meisterschaft beendete SVU Groß Dietmanns mit 21 Punkten an der 10. Stelle der 2. Klasse Waldviertel Süd, unter dem neuen Coach Franz Dienstl entwickelte sich die Hinrunde der aktuellen Saison zu einem Auf und Ab. 13 Zähler wurden im vergangenen Herbst gesammelt, damit überwintert der Verein auf dem zehnten Platz. "Wir haben in der Hinrunde 13 Punkte geholt, das entspricht einen Zähler pro Match. Es hätten aber mehr sein können, zur Halbzeit wären sechs bis acht Punkte mehr am Konto möglich gewesen. Sonst muss man zufrieden sein, vor allem, da ja im Sommer die Situation mit den Transfers passiert ist, die dann nicht geklappt haben", fasst Sektionsleiter Tobias Zimmel die vergangenen Monate noch einmal zusammen.

Vier Neue für die Kampfmannschaft

"Vor allem, wenn wir in Führung liegen, müssen wir abgebrühter spielen. Im Herbst sind wir bei einem Vorsprung immer weiter auf Angriff gegangen und dies ist oft nach hinten losgegangen. Bei solchen Situationen wollen wir unser Spiel nun ruhiger gestalten", erklärt Zimmel das Steigerungspotential im Vergleich zum Herbst.

Im Winter kam es zu einem Trainerwechsel und einer einvernehmlichen Trennung von Franz Dienstl, mit Petr Janda, der zuletzt in Göpfritz gemeldet war, wurde ein Neuzugang als Spieletrainer installiert. Groß Dietmanns hatte in der Transferzeit noch einige Zugänge, wobei drei Akteure für die Kampfmannschaft gedacht sind. Tormann Mario Drabek kam von Weitra, Rafael Friedl (Kirchberg/Walde) verstärkt die Verteidigung und Ivan Lipnicky, der zuletzt bei Muckendorf spielte, will es noch einmal wissen und kommt für die Sturmreihe. Weiters werden zwei, drei Spieler aus der Jugend hochgezogen und es wurde der Kader mit neunen Akteuren ergänzt.

Lukas Hinker kommt nach einem Kreuzbandriss wieder zurück, auf der anderen Seite wird Markus Budschedl nach Bandscheibenproblemen etwas kürzertreten. Ende Jänner startete Groß Dietmanns ins Mannschaftstraining und man befindet sich mitten in der Vorbereitung, beim ersten Test gegen die U23 von Schrems hielt man lange gut mit, nach rund einer Stunde ging aber etwas die Luft aus und man verlor 0:2. Die Kampfmannschaft testet in den nächsten Wochen noch viermal, die Reserve zweimal.

"Unser Ziel für das Frühjahr ist es, mehr Punkte als in der Hinrunde zu machen. Das Zusammenspiel der Mannschaft soll verbessert werden, damit wir uns im nächsten Jahr wieder mehr nach vorne orientieren können", blickt Tobias Zimmel bereits in die Zukunft.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter