Spielberichte

Sieg nach zwei unterschiedlichen Halbzeiten - Eibenstein gewinnt am Ende knapp gegen Brand/Nagelberg

SG Brand/Nagelberg
SV Eibenstein

In der 20. Runde der 2. Klasse Waldviertel Süd duellierten sich der Tabellenachte SG Brand/Nagelberg und der Tabellendritten SV Eibenstein. Im letzten direkten Duell setzte sich Eibenstein knapp mit 2:1 durch.

€ 100 Joker-Wette: Gewinnen Sie Ihre erste Wette auf bwin nicht, bekommen Sie den Einsatz als FreeBet zurück!


Gäste dominieren erste Hälfte

Die Gäste übernehmen vor 150 Zuschauern rasch das Kommando, finden besser ins Spiel und erarbeiten sich einige Möglichkeiten. Noch in der Anfangsphase gelingt Eibenstein der verdiente Führungstreffer, in Minute 16 setzt sich Petr Wolf nach einem Corner durch und kann sich nach einem präzisen Kopfball als Torschütze zum 0:1 feiern lassen.

Eibenstein legt nach dem Treffer gleich noch einen nach, nach einer Großchance wehrt der heimische Goalie noch einmal ab, Hafizullah Haidary ist in Minute 18 zur Stelle und netzte zum 2:0 ein. Die Heimelf ist nach den zwei frühen Gegentreffern geschockt und findet im ersten Durchgang nicht ins Spiel, Eibenstein hat auf der anderen Seite noch einige Chancen um den Vorsprung auszubauen. Nach 45 Minuten schickt Schiedsrichter Gerhard Ratzberger beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Hausherren drängen vergeblich auf Ausgleich

Im zweiten Spielabschnitt wendet sich das Blatt, Brand/Nagelberg ist nun tonangebend und drängt den Gegner in die eigene Hälfte. In dieser Phase können die Gäste allerdings aus einem Konter den Spielstand erhöhen, Jiri Cernohuby bleibt vor dem Kasten eiskalt und bringt in der 50. Minute seine Mitspieler zum Jubeln, neuer Spielstand 0:3.

Die Heimelf lässt aber nicht locker und spielt weiter auf ein Tor, Eibenstein gelingen zu diesem Zeitpunkt nur mehr Entlastungsangriffe. Nachfolgend trifft Lukas Prokes in der 53. Minute zum 1:3 für Brand/Nagelberg und lässt die Zuschauer jubeln.

Mitte der zweiten Hälfte gelingt den Gastgebern der Anschlusstreffer, Christian Haimböck nützt in Minute 69 eine Unachtsamkeit der Gegenspieler und verwertet zum 2:3. Die Gäste stehen danach weiter defensiv und kommen durch Konter zu Chancen auf die Entscheidung, die Heimelf drückt aber weiter an und bringt den Gegner in Bedrängnis. Am Ende retten die Gäste den knappen Vorsprung über die Zeit, danach pfeift der Unparteiische das Spiel ab und Eibenstein darf sich über drei Punkte im Auswärtsspiel freuen.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Rossmanith (Trainer Eibenstein): "Wir haben die erste Hälfte klar dominiert und hätten eigentlich noch höher führen müssen, nach der Pause waren wir zu defensiv und es ist noch einmal eng geworden. Am Ende hat es noch für drei Punkte gereicht."

 

SG Brand/Nagelberg - SV Eibenstein

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten