Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Eibenstein in Hälfte 1 ebenbürtig - Hoheneich setzt sich nach der Pause noch klar durch

SV Hoheneich
SV Eibenstein

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellensiebte SV Hoheneich in der 12. Runde der 2. Klasse Waldviertel Süd auf den Tabellenachten SV Eibenstein. Hoheneich spielte nach mehreren zu Null-Siegen nach Rückstand gegen Arbesbach noch 4:4 und wollte im letzten Heimspiel des Herbstes noch drei Punkte einsammeln. Eibenstein setzte sich letzte Woche gegen Martinsberg am Ende sicher mit 4:1 durch und hoffte auf einen Punktgewinn im letzten Spiel vor der Winterpause. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams im Mai endete mit 3:2 zugunsten von Hoheneich.


Gäste zu Beginn stärker

Eibenstein wirkt zu Beginn des Spiels aktiver, die Gäste sind in der ersten Hälfte zumindest ebenbürtig und erarbeiten sich in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten. Das Auswärtsteam geht auch relativ rasch in Führung, in der 12. Minute kann der Ball nach einem Corner von der Heimelf nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Christian Trisko trifft zum 0:1.

Im Laufe des ersten Abschnittes werden auch die Hausherren besser und gleichen Mitte der Halbzeit nach einem Foul im Strafraum aus, in der 24. Minute verwandelt Thomas Kapeller den dafür fälligen Strafstoß präzise zum 1:1. Bei diesem Spielstand bleibt nach durchaus interessanten 45 Minuten bis zur Pause.

Doppelschlag als Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich Hoheneich stark verbessert, die Heimelf nimmt nun das Heft in die Hand und ist nach vorne das gefährlichere Team. Mitte des Durchganges geht die Heimmannschaft auch erstmals in Führung, Jan Smolen zieht in der 61. Minute ab, sein scharfer, flacher Schuss gleitet dem Gästekeeper unglücklich durch die Handschuhe. Wenige Angriffe später klingelt es wieder im Kasten der Gäste, Jan Smolen schnürt nach 65 Minuten seinen Doppelpack und stellt auf 3:1.

Eibenstein muss in der Folge hinten aufmachen und versucht in der Offensive Akzente zu setzen, Hoheneich hat dadurch Räume für schnell Konter und entscheidet das Match mit einem weiteren Doppelschlag endgültig. Jakub Brousek verwertet zunächst in Minute 71 zum 4:1 und fasst sich in Minute 75 noch einmal ein Herz und zieht einfach einmal ab, wieder macht der gegnerische Schlussmann bei diesem Schuss keine glückliche Figur. Hoheneich setzt sich nach guter zweiter Hälfte schließlich noch klar mit 5:1 durch. 

Stimme zum Spiel:

Rene Breit (Stellvertretender sportlicher Leiter Hoheneich): "Eibenstein war in Hälfte 1 ebenbürtig und hatte zu Beginn sogar die klareren Chancen, sie gingen dann auch verdient in Führung. Wir wurden im Laufe der ersten Halbzeit besser, nach Wiederbeginn waren wir klar überlegen, stellten relativ rasch auf 3:1 und der Gegner musste dann mehr aufmachen. In der zweiten Hälfte war es dann eine klare Angelegenheit und wir legten noch zweimal nach."

Die Besten bei Hoheneich: Jan Smolen, Dominik Haider.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung