Dreier im Spitzenspiel - Brand/Nagelberg feiert nach Sieg gegen Waldhausen Herbstmeistertitel

SG Brand/Nagelberg
SV Waldhausen

Vor heimischer Kulisse traf in diesem Sechs-Punkte-Spiel der Tabellendritte SG Brand/Nagelberg in der 13. Runde der 2. Klasse Waldviertel Süd auf den Tabellenersten SV Waldhausen (NÖ). Brand/Nagelberg konnte vor dem Gipfeltreffen auf eine längere Siegesserie verweisen und wollte sich vor eigenem Publikum die Winterkorne aufsetzen, Waldhausen feierte nach der Niederlage gegen Gutenbrunn zuletzt ebenfalls zwei Dreier in Folge und würde bereits mit einem Remis als Tabellenführer überwintern In der Saison 2017/18 gewann jeweils das Auswärtsteam das direkte Duell.


Ausgeglichene erste Hälfte

Vor über 150 Fans entwickelt sich in der ersten Hälfte ein sehr ausgeglichenes Match, beide Defensivreihen stehen gut und lassen nur wenig zu. Die Heimelf hat den Toptorschützen des Gegners, Antonin Cech, sehr gut im Griff, der Stürmer von Waldhausen verzeichnet im ersten Durchgang nur einen Schuss.

Beide Seiten können im ersten Abschnitt noch keine 100%igen Chancen kreieren, folgerichtig geht es torlos in die Kabinen.

Drei Treffer auf das "Heimtor"

Im zweiten Spielabschnitt findet Brand/Nagelberg besser in die Begegnung und geht rasch in Führung, nach einem Eckball wird der erste Abschluss vom Gästekeeper noch kurz abgewehrt, nach einem Gestocher netzt Julian Stubenvoll in Minute 47 aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

Die Heimelf übernimmt danach das Kommando und findet gute Einschussmöglichkeiten vor, Mitte der Halbzeit erhöht Brand/Nagelberg das Torkonto. Nach einem Standard wird der Ball von den Gästen nur kurz geklärt, Jürgen Haimböck zieht volley ab, sein nicht scharfer Schuss wird von Nikola Bujnovsky noch vor dem Tormann abgefälscht und das Leder geht zum 2:0 ins Gehäuse (59.).

Waldhausen muss nun reagieren und bringt auch eine zusätzliche Offensivkraft, die Gäste drängen nach vorne und dem Heimteam bieten sich dadurch mehr Räume. Brand/Nagelberg startet immer wieder gefährliche Konter und läuft alleine auf den Schlussmann zu, so gelingt in der Schlussphase auch die Entscheidung. Nach einem Angriff von Waldhausen schalten die Hausherren nach Ballgewinn schnell um, in Minute 80 startet Martin Vnoucek aus der eigenen Hälfte alleine auf den Goalie zu und schiebt das Spielgerät zum 3:0 Endstand ein (80.). Brand/Nagelberg konnte sich damit im letzten Herbstmatch die Winterkrone aufsetzen, Waldhausen überwintert auf Rang 2.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Uitz (Sportlicher Leiter Brand/Nagelberg): "Die erste Hälfte war komplett ausgeglichen, mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, in Hälfte 2 haben wir auf unser Heimtor gespielt, übernahmen das Kommando und kamen neben den drei Toren noch zu sehr guten Chancen. Aufgrund der Möglichkeiten in Hälfte 2 war der Sieg verdient. Wir hatten unsren Kader im Sommer nur in der Offensive verstärkt, die Chemie hat sehr gut gepasst. Unser Trainer strahlt die nötige Ruhe aus und war auch ein wichtiger Faktor für den Erfolg, zudem sind unsere jungen Spieler gut mitgezogen und füllen den Kader sehr gut auf."

Die Besten bei Brand/Nagelberg: Jan Marhoun, Julian Stubenvoll, Nikola Bujnovsky.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten