Drei Tore innerhalb weniger Minuten - Waldhausen schlägt Gutenbrunn

ASV Gutenbrunn
SV Waldhausen

In der 16. Runde der 2. Klasse Waldviertel Süd duellierten sich der Tabellensechste ASV Gutenbrunn und der Tabellenzweite SV Waldhausen (NÖ). In der letzten Runde verlor Gutenbrunn mit 0:3 gegen Kirchberg, Waldhausen rehabilitierte sich nach der Auftaktniederlage gegen Langschlag mit einem 9:3 Kantersieg über Eisgarn. Im letzten Oktober fügte Gutenbrunn Waldhausen im direkten Duell eine 3:1 Niederlage zu.


Gäste drehen Match bis zur Pause komplett

Vor 100 Zuschauern entwickelt sich in der ersten halben Stunde ein relativ ausgeglichenes Match, beide Seiten stehen hinten kompakt und lassen nicht viel zu. Chancen sind zunächst Mangelware, keine der beiden Teams will Fehler begehen.

Nach einer halben Stunde geht Gutenbrunn aber in Führung, nach einem abgerissenen Schuss landet das Leder vor den Füßen von Daniel Hofer und dieser netzt in Minute 31 zum 1:0 ein. Waldhausen regiert aber gut auf den Rückstand, übernimmt nun das Kommando im Spiel und dreht die Begegnung mit drei Toren innerhalb weniger Minuten.

In der 37. Minute, nach einem Ballgewinn des Auswärtsteams und schnellem Umschaltspiel, ist Mario Gutmann zur Stelle und verwertet zum 1:1. Wenig später erobert Waldhausen wieder das Spielgerät, nach Flanke von der Seite köpfelt Lukas Pagac zur Führung (40.). Kurz darauf klingelt es wieder im Kasten von Gutenbrunn, nach einem Fehler des heimischen Keepers sorgt Antonin Cech in Minute 43 für den 1:3 Pausenstand (43.).

Ungefährdeter Sieg

Nach dem Seitenwechsel versucht das Heimteam der Partie eine Wende zu geben, Gutenbrunn wird nach vorne aktiver, kann aber nichts Zähbarere kreieren. Waldhausen steht in der Defensive sehr gut und lässt nur wenig zu, nach vorne sind die Gäste das gefährlichere Team.

Das Auswärtsteam hält den Gegner vom eigenen Tor fern und kreiert selbst noch zwei sehr gute Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer, kann diese Chancen aber nicht nützen. Waldhausen gerät auch in der Schlussphase nicht mehr wirklich in Gefahr, das Match noch aus der Hand zu geben, die Gäste feiern am Ende einen sichern Auswärtssieg und bleiben im Rennen um den Titel vorne dran.  

Stimme zum Spiel:

Stefan Schiller (Trainer Waldhausen): "Es war ein relativ unspektakuläres Match, wir gerieten in r Rückstand, haben aber innerhalb von wenigen Minuten das Spiel gedreht und auf 3:1 gestellt. Nach der Pause haben wir nicht viel zugelassen und kamen zu Chancen auf einen höheren Sieg, es war am Ende ein ungefährdeter Erfolg."

Der Besten bei Waldhausen: Michael Doppler (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten