Derby vor über 400 Fans - Nondorf sorgt gegen Hoheneich spät für die Entscheidung

SCU Nondorf
SV Hoheneich

In der 2. Klasse Waldviertel Süd stand die 5. Runde auf der Programm, in der SCU Nondorf Koller und SV Hoheneich aufeinander trafen. Nondorf blieb in der neuen Liga in den letzten beiden Spielen ohne vollen Erfolg und wollte nun möglichst wieder einen Dreier einsammeln. Hoheneich kam bisher nur schwer in die Gänge und blieb nach dem Auftaktsieg ohne Dreier. Das Derby wurde schon mit großer Vorfreude erwartet, in den letzten Jahren traten die beiden Teams nur bei Testspielen gegeneinander an.


Ausgleich knapp vor der Pasue

Vor einer tollen Kulisse ist das Derby von Beginn weg kampfbetont und ausgeglichen, nach erstem Abtasten gehen die Gäste Mitte des Abschnittes in Front. Die Heimelf lässt auf der Seite zu viel Platz, die schnellen Offensivkräfte von Hoheneich nutzen dies und nach schönem Umschaltspiel netzt Tomas Mlynka nach 22 Minuten zum 0:1 ein.

Nach dem Gegentor macht die Heimelf Druck und spielt auf den Ausgleich, nach guten Chancen trifft Nondorf knapp vor der Pause. Nach weitem Ball in den Strafraum lässt Benjamin Steininger das Leder mit der Brust prallen und in Minute 41 übernimmt Antonin Cech den Ball direkt zum 1:1.

Turbulente Schlussphase

Im zweiten Abschnitt ist das Heimteam die etwas bessere Mannschaft, das Derby ist weiter sehr spannend und lebt auch von den Zweikämpfen. Nondorf dreht Mitte des Durchganges die Partie komplett, nach einem schönen Doppelpass auf der rechten Seite knallt Lukas Pagac das Spielgerät zum 2:1 unter die Latte (64.).

Hoheneich stemmt sich danach gegen die Niederlage, in den letzten Minuten wirft man alles nach vorne und die Heimelf findet Räume vor. Dieser wird in der Nachspielzeit genutzt, Antonin Cech lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 93 zum 3:1 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Karl Plank (Trainer Nondorf): "Es war ein sehr kampfbetontes und relativ ausgeglichenes Match, spielerisch war es nicht so gut. In der zweiten Hälfte waren wir schon besser, der Gegner war aber immer bereit für den Ausgleich. Wir haben noch zwei 1000%ige Chancen liegengelassen, es war am Ende ein hart erkämpfter Sieg."

Die Besten bei Nondorf: Michael Bruckner (LM), Stefan Dürnitzhofer (IV/6er), Ricardo Filler (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten