Matthias Stummer trifft dreimal per Kopf - Ottenschlag/Sallingberg gewinnt Derby gegen Gutenbrunn

ASV Gutenbrunn
SG Ottenschlag/Sallingberg

Am Samstag empfing ASV Gutenbrunn vor eigenem Publikum den Tabellenelften SG Ottenschlag/Sallingberg. Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen und nach der Niederlage gegen Kirchberg der Weg zurück auf die Erfolgsspur gefunden werden. Ottenschlag vollzog nach mehreren Niederlagen in Folge einen Trainertausch und Günter Öhlzelt übernahm vor zwei Wochen das Ruder, nun hoffte man wieder auf Punktezuwachs.


 

Gutenbrunn geht zweimal in Front

Gutenbrunn erwischt im Derby vor 120 Zuschauern einen Einstand nach Maß und darf sich in der Folge früh über ein Erfolgserlebnis freuen. Martin Blanar versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 2 Minuten: 1:0. Die Gäste wissen aber relativ rasch eine Antwort, Matthias Stummer verwertet in Minute 18 per Kopf zum 1:1.

Das Match wogt nun Hin und Her, die Gäste finden eine gute Chance vor und starten allein auf das Tor zu, der Stürmer wird am 16er gelegt, statt Torraubes und einer roten Karte entscheidet der Schiedsrichter nur auf Freistoß. Gutenbrunn geht in Halbzeit 1 ein zweites Mal in Front, Pascal Schibany zieht aus größerer Distanz ab, der Gästekeeper ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann das 2:1 aber nicht verhindern.

Turbulente Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel bleibt das Derby spannend, zu Beginn der Schlussphase gelingt den Gästen erneut der Ausgleich. Wieder ist Matthias Stummer per Kopf zur Stele und sorgt in der 69. Minute für das 2:2. Der nicht völlig fitte Martin Katzinger wird danach auf Seiten der Gäste eingetauscht und sorgt für mehr Stabilität, die Hausherren werden nur noch einmal durch einen Distanzschuss gefährlich, den der Gästetormann pariert,

In der 85. Minute gibt es Elfmeteralarm im Strafraum des Auswärtsteams, kurz vor dem Ende erzielt Ottenschlag den Lucky Punch. Ein Eckball wird gut zur ersten Stange getreten, Matthias Stummer bleibt vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 93. Minute ein drittes Mal mit dem Kopf ins kurze Eck zum 2:3 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Günter Öhlzelt (Trainer Ottenschlag/Sallingberg): "Wir hatten zu Beginn noch Abstimmungsprobleme in der Hintermannschaft und gerieten zweimal in Rückstand. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, nach dem 2:2 standen wir hinten stabiler und ließen nicht mehr viel zu. Ein Remis wäre wohl gerecht gewesen, wir nehmen den Derbysieg aber gerne mit."

Die Besten bei Ottenschlag: Matthias Stummer (ST), Philipp Hammerl (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten