Kirchschlag hält lange gut dagegen - Langschlag ist Herbstmeister

UFC Lok Langschlag
Kirchschlag/Waldv.

Am Sonntag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Waldviertel Süd auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams UFC Lokomotive Langschlag und USV Kirchschlag/Waldv. freuen. Langschlag stand nach einer starken Siegesserie kurz vor dem Gewinn der Herbstmeisterschaft, mit einem Dreier würde man an erster Stelle in die Winterpause gehen. Kirchschlag hatte einen schwierigen Herbst hinter sich, zuletzt setzte man sich aber gegen Rastenfeld klar durch und nun hoffte man auf einen versöhnlichen Abschluss.


 

Hausherren treffen zweimal Aluminium

In den ersten 45 Minuten hat es der Leader vor 140 Fans gegen einen guten Gegner nicht leicht, Kirchschlag gestaltet die erste Hälfte ausgeglichen und steht hinten kompakt. Die Gäste halten dagegen und setzen nach vorne auch Akzente, bleiben aber ohne Torerfolg.

Langschlag versucht das Heft in die Hand zu bekommen, es entwickelt sich ein intensives Spiel und der Außenseiter macht dem Favoriten das Leben schwer. Die Heimelf kommt dennoch zu zwei guten Chancen auf die Führung, die Heimelf trifft einmal die Querlatte und mit einem Freistoß die Stange. Bis zur Halbzeit bleibt es aber beim torlosen Zwischenstand.

Lucky Punch kurz vor Schluss

In der zweiten Hälfte erwischt Langschlag den besseren Start und geht rasch in Front. Ein Freistoß aus größerer Entfernung wird hoch in den Strafraum gespielt, in Minute 50 verlängert Milan Durica mit dem Kopf und der Ball landet über dem Gästegoalie zum 1:0 in den Maschen.

Kirchschlag gibt nach dem Gegentreffer nicht auf und spielt weiter gut mit, die Gäste belohnen sich für den couragierten Auftritt und gleichen in der Schlussphase aus. Der Klärungsversuch der Heimelf misslingt mehrmals, nach einem Querpass ist Manuel Müller zur Stelle und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 70 Minuten: 1:1. Langschlag weiß aber kurz vor Schluss eine Antwort, nach einem schönen Pass ins Loch startet Sebastian Grudl in Minute 83 allein auf den Tormann zu, umspielt ihn und schiebt das Leder zum 2:1 ins Gehäuse. Die Gäste beenden das Match nach gelb/rot gegen Mario Blabensteiner zu zehnt, Langschlag setzt sich durch und geht als Herbstmeister in die Pause.

Stimme zum Spiel:

Horst Mager (Trainer Langschlag): "Wir haben gewusst, dass Kirchschlag bis jetzt unter Wert geschlagen wurde und sie haben sehr gut dagegengehalten. Es wäre vielleicht leichter geworden, wenn wir bei den zwei Aluminiumtreffer früher in Führung gegangen wären, der Gegner hat Lunte gerochen und glich aus. Am Ende haben wir eine ausgeglichene Partie gewonnen und freuen uns sehr über den Herbstmeistertitel. Wir haben einen ausgeglichenen Kader von 15, 16 Spielern, zudem ist die sehr gute Trainingsbeteiligung ein Grund für unsren Erfolg, alle ziehen voll mit."

Die Besten bei Langschlag: Milan Stanek (LM), Bernhard Wandl (LV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten