Überraschend erfolgreicher Herbst - Erste Rückrunde für Irnfritz richtungsweisend

"Wir haben den Herbst nur mit einem Legionär bestritten und hätten am Anfang nicht erwartet, dass es in der Hinrunde so gut laufen wird. Alle sind positiv überrascht und es ist in den letzten Monaten viel aufgegangen, man hat gesehen, dass unsere Burschen in der 1. Klasse viel gelernt haben. Vielleicht war es noch ein Manko, dass wir immer etwas brauchten, um ins Spiel zu finden, das Team hat aber nie aufgegeben und wir konnten so noch viele Spiele drehen. Im Großen und Ganzen war es eine sehr positive Halbsaison", zeigt sich der Sektionsleiter von TSU Irnfritz, Günter Spitaler, mit dem dritten Platz und nur drei Punkten Rückstand auf den Leader in der 2. Klasse Waldviertel Thayatal sehr zufrieden.

Toller Zusammenhalt im Team

"Die Trainingsbeteiligung hätte im Herbst noch besser sein können, ich weiß aber, dass es für die Spieler schwer ist immer da zu sein. Sehr zufrieden können wir mit Jakub Szabo sein, 18 Tore im Herbst sind perfekt und wir hoffen, dass es bei ihm so weitergeht. Wir hatten in der Hinrunde nur zwei Spiele verloren, gegen Windigsteig erwischten wir einen schwarzen Tag und gegen Kühnring waren wir lange dran, ehe in der Schlussphase der Gegner noch drei Treffer erzielte", ergänzt Spitaler.

Derzeit befindet sich Irnfritz eigentlich in der Winterpause, die Spieler treffen sich aber ein bis zweimal in der Woche in der Halle und gehen davor gemeinsam laufen. Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist sehr gut und die Kameradschaft laut dem Sektionsleiter ein wichtiger Grund für den Erfolg. In der Transferzeit wird es im Kader des Tabellendritten punktuelle Veränderungen geben, mit einem Legionär, der auch die Probleme bei den Standards beheben könnte, ist sich der Verein schon einig und es wird auch höchstwahrscheinlich einen offensiven Rückkehrer geben. Florian Hummel wird an der Hüfte operiert und fällt vier bis sechs Monate aus, Irnfritz befindet sich noch auf der Suche nach einem defensiven Spieler.

"Die erste Runde im Frühjahr wird für uns richtungweisend, wir treffen auswärts auf Herbstmeister Kühnring, wenn wir das Match nicht verlieren oder sogar überraschen, ist in der Rückrunde alles möglich. Wir wollen nun eine gute Vorbereitung absolvieren und im Frühjahr solange wie möglich oben mitspielen", erklärt Günter Spitaler die Ziele für die kommenden Monate.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten