Erfolgreicher Herbst - Verteidigung des zweiten Platzes wäre für Allentsteig/Göpfritz großer Erfolg

"Wir haben zwar das Auftaktmatch der Hinrunde gegen Schwarzenau gleich klar verloren, haben uns dann aber gefangen und sind in einen Lauf hineingekommen. Wir haben von Spiel zu Spiel geschaut und mit dem vorhandenen Spielermaterial haben die Rochaden gut funktioniert. Gegen Thaya und Langau ließen wir zwar Punkte liegen, insgesamt fällt die Bilanz aber sehr positiv aus. Alle können sehr zufrieden sein und der Verein ist schon lange nicht mehr am Ende der Herbstmeisterschaft so weit oben gestanden", zieht SG Allentsteig/Göpfritz Spielertrainer Stephan Gerstl ein äußerst positives Resümee über die vergangenen Monate. Seine Mannschaft schloss die Hinrunde mit 26 Punkten an der zweiten Stelle der 2. Klasse Waldviertel Thayatal ab.

Reserve landet auch auf Platz 2

"Unser Team hat bei einigen Spielen sicher auch das notwendige Glück gehabt, gegen Irnfritz waren wir nicht das stärkere Team und gegen Drosendorf erzielten wir in der 92. Minute den Siegestreffer. Die Liga ist sehr ausgeglichen und fast jeder kann jeden schlagen, im Vergleich zu den letzten drei Jahren ist es uns gelungen, das Optimum herauszuholen. Gegen Japons setzten wir uns auch mit einem Mann weniger durch, auch spielerisch hat die Mannschaft im Herbst überzeugen können. Ein vorderer Mittelfeldplatz war unser Ziel, Platz 2 ist schon ein großer Erfolg und auch die Reserve schaffte den zweiten Rang und man hat gesehen, dass auch für diese Mannschaft die Wertschätzung da ist", präzisiert der Coach des Tabellenzweiten.

Am 14. Februar geht bei Allentsteig das Mannschaftstraining wieder los, in den darauffolgenden Wochen werden je zwei Einheiten absolviert und jedes Wochenende ein Test gespielt. In dieser Zeit wird an der Grundkondition gearbeitet, taktisch soll weiter das best möglichste herausgeholt werden. Im Kader wird sich laut Gerstl im Winter nur sehr wenig ändern, mit Daniel Nossal kehrt ein verletzter Spieler zur Mannschaft zurück. Für die Reserve wird noch der eine oder andere Spieler aus der U 15 hochgezogen, zudem werden auch zwei Akteure, die schon länger mittrainierten, in der U23 auflaufen.

Angesprochen auf die Ziele des Vereins für die kommenden Monate meint Stephan Gerstl : "Wir haben das erste Spiel gleich gegen Tabellenführer Schwarzenau, es wird sicher ein interessantes Derby. Sie werden sich meiner Meinung nach den Meistertitel nicht mehr nehmen lassen, für uns folgen die wichtigen Spiele ab der zweiten Runde und wir wollen weiter Punkte sammeln. Es wäre ein Riesenerfolg, wenn wir den zweiten Platz auch in der Endabrechnung schaffen würden."

 

 

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten