Kampfbetonte Partie - Karlstein und St. Leonhard/HW trennen sich mit Remis

USV Karlstein
St. Leonhard/HW

Vor heimischer Kulisse traf der USV Karlstein in der 2. Runde der 2. Klasse Waldviertel Thayatal auf USV St. Leonhard/HW. Bei einem freundschaftlichen Testspiel Anfang August behielt noch Karlstein mit 7:2 die Oberhand.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!

Eigentor bringt Gäste in Führung

Das Match ist von der ersten Minute an vor allem durch Zweikämpfe geprägt, die Teams schenken einander nichts, das Match ist hart, aber nicht unfair. St. Leonhard hält mit großem Kampfgeiste dagegen, die Partie ist im ersten Durchgang relativ ausgeglichen, die 70 Besucher sehen aber nur wenige wirkliche Großchancen. In den ersten 30 Minuten trifft keine der beiden Mannschaften ins Tor und so steht es nach einer halben Stunde noch 0:0.

Beide Seiten verzeichnen im Match einen Lattentreffer, in Führung gehen schließlich die Gäste. In der 40. Minute befördert Fabian Kleindienst das Leder nach einem hohen Ball bei einem Ausputzversuch über die Linie - allerdings über die eigene - 1: 0 für St. Leonhard.  Kurz danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Ausgleich per Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich Karlstein verbessert, ist optisch überlegen und hat nun etwas mehr vom Spiel. Die Begegnung wird nun attraktiver, Mitte der zweiten Halbzeit gelingt den Hausherren der Ausgleich. Karlstein wir nach einem Vergehen im Strafraum der Gäste ein Elfmeter zugesprochen, Robin Stolba tritt an und trifft in der 64. Minute zum 1:1 in die Maschen.

Beide Seiten haben danach Chancen auf den Lucky-Punch, die Begegnung bleibt hart umkämpft, doch keinen der Teams gelingt schließlich noch ein erfolgreicher Abschluss. Nach 92. Minuten zieht der Unparteiische den gelb-roten Karton aus der Brusttasche und stellt Gästeakteur Lukas Purker vom Platz. Es bleibt schließlich beim gerechten Remis.

Stimme zum Spiel:

Robert Allinger (Tormann und Sektionsleiter Karlstein): "St. Leonhard hat viel Kampfgeist gezeigt, es hat viele Zweikämpfe gegeben und im ersten Durchgang trafen beide Mannschaften einmal die Latte. Nach dem unglücklichen Eigentor bekamen wir nach der Pause ein wenig die Oberhand und glichen per Foulelfmeter aus, es war ein gerechtes Remis und keine Mannschaft hätte sich den Sieg verdient."

 

 

USV Karlstein - St. Leonhard/HW

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten