Chancenverwertung verhindert Sieg für Mallersbach - Unentschieden gegen Drosendorf

UFC Drosendorf
USC Mallersbach

Am Sonntag traf UFC Drosendorf in der 2. Klasse Waldviertel Thayatal auf USC Mallersbach. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen, nachdem man am ersten Spieltag mit Weitersfeld die Punkte teilte. Drosendorf setzte sich in Runde 1 gegen Eisgarn klar mit 7:2 durch und wollte nun wieder punkten. In der Saison 2018/19 gewann Mallersbach beide Duelle mit einem Tor Unterschied.


Gäste führen zur Pause verdient

Mallersbach setzt bereits in Minute 3 ein Ausrufezeichen und trifft dabei mit Pech nur die Latte. Die Gäste sind in der Folge spielbestimmend und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten, haben aber das Visier noch nicht gut eingestellt. Drosendorf hält vor 100 Fans dagegen und lange das torlose Remis, kurz vor der Pause geht aber das Auswärtsteam verdient in Front.

Nach einer schönen Kombination und einem Pass in die Gefahrenzone ist Martin Vancura zur Stelle, beweist in Minute 37 Goalgetter-Qualitäten und stellt auf 0:1. Drosendorf wird im Laufe der Halbzeit besser und kommt auch nach dem Gegentor zu Chancen, es bleibt aber vorerst bei der knappen Führung von Mallersbach.

Heimelf gleicht rasch aus

Die Hausherren kommen nach Wiederbeginn besser aus den Startlöchern und gleichen den Rückstand rasch aus, in Minute 56 setzt sich Jiri Adamec routiniert durch und erzielt aus er Drehung mit einem flachen Schuss das 1:1. Nach dem Ausgleichstreffer werden aber wieder die Gäste gefährlicher und kreieren Möglichkeiten auf das zweite Tor, lassen diese aber ungenützt. 

Auch in der Schlussphase ist keines der beiden Teams in der Lage, den Matchball zu verwerten, kurz vor Schluss ist Mallersbach zudem nur mehr zu zehnt. Lukas Riemann sieht in der 92. Minute die Ampelkarte, es bleibt bis zum Ende beim Remis. 

Stimme zum Spiel:

Karl Reiss (Obmann Mallersbach): "Insgesamt sind es für und zwei verlorene Punkte, wir hatten in der ersten Hälfte einige Möglichkeiten und hätten bis zur Pause zumindest 2:0 führen können., Drosendorf glich kurz nach der Pause aus, danach kamen wir wieder zu Chancen, haben diese aber teils fahrlässig vergeben und so blieb es beim Unentschieden.

Die Besten: Stefan Reischütz (TW) bzw. Gerald Bind (Vert.)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten