Rascher Siegestreffer - Allentsteig/Göpfritz gewinnt mäßige Partie gegen Irnfritz

Allentsteig/Göpfritz
TSV Irnfritz

SG Allentsteig/Göpfritz empfing am Samstag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten TSV Irnfritz und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man in der Vorwoche gegen Union Thaya ein 4:4 holte. Irnfritz kam in der bisherigen Saison noch nicht richtig in die Gänge, gegen Brunn kehrte die Mannschaft aber am vergangenen Spieltag mit dem 5:0 auf die Siegerstraße zurück. Das letzte Aufeinandertreffen entschied Allentsteig/Göpfritz im Mai noch klar mit 5:0 für sich.


Heimelf mit besseren Start

Vor 120 Zuschauern findet das Heimteam gut ins Match, Allentsteig/Göpfritz ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Dem Heimteam gelingt auch rasch das erste Tor, Kamil Benhak zieht in Minute 10 ab und stellt mit dem Treffer zum 1:0 ins lange Eck sein Können unter Beweis.

In der Folge erarbeitet sich Allentsteig noch einige gute Chancen auf den zweiten Treffer, verabsäumt es aber nachzulegen. Irnfritz wird auf der anderen Seite in Hälfte 1 noch nicht zwingend und findet nur schwer ins Match. Kurz vor der Pause muss Allentsteigs Michal Trajer verletzt das Spiel verlassen, für ihn kommt Spielertrainer Stephan Gerstl in die Partie.

Keine Tore in der zweiten Spielhälfte

In der zweiten Halbzeit plätschert das Match dahin, Allentsteig zeigt keine gute Leistung und verwaltet die Führung. Irnfritz hat nun mehr Spielanteile, agiert bis zum 16er durchaus gefällig, kreiert aber keine 100%igen Möglichkeiten.

Die Heimelf steht defensiv gut und lässt fast nichts zu, das Match ist intensiv, spielerisch aber auf überschaubarem Niveau. Die Gäste können nicht mehr entscheidend zulegen, Allentsteig bringt den knappen Vorsprung über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Stephan Gerstl (Spielertrainer Allentsteig/Göpfritz): "In den ersten 30 Minuten waren wir spielbestimmend und kamen zu fünf Chancen, legten aber nach dem raschen Führungstor nicht nach. In der zweiten Halbzeit gab es wenig Torraumszenen, Irnfritz hatte mehr vom Spiel, kam aber zu keinen Möglichkeiten. Wir sind defensiv brav gestanden, das Match war generell von beiden Seiten schwach. aber man muss auch so eine Partie erst einmal gewinnen."

Der Beste bei Allentsteig/Göpfritz: Michael Widhalm (TW).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten