Starke Performance - Mallersbach gewinnt gegen Karlstein unerwartet deutlich

USC Mallersbach
USV Karlstein

In der 2. Klasse Waldviertel Thayatal empfing der Tabellensiebte USC Mallersbach in der 9. Runde den Tabellensechsten USV Karlstein. Mallersbach zeigte in der Vorwoche eine schlechte Leistung und ging gegen Allentsteig mit 1:5 unter, nun wollte die Mannschaft daheim eine Reaktion zeigen. Karlstein setzte sich am letzten Spieltag gegen Eisgarn durch und wollte nun nachlegen. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Karlstein mit 3:1 das bessere Ende für sich.


 

Heimelf mit verdienter Führung

Mallersbach findet vor 50 Zuschauern gut in die Partie, die Hausherren treten aggressiv auf und bekommen das Match rasch in den Griff. Karlstein versucht auch Fußball zu spielen, wird aber in den ersten 45 Minuten nur selten gefährlich. Mallersbach steht hinten gut, kreiert immer wieder Chancen und nutzt eine kurz vor der Pause.

Nach schönem Spielzug der Heimelf findet der gegnerische Tormann in Pavel Marek seinen Meister, der in der 39. Minute gekonnt per Abschluss ins lange Eck auf 1:0 stellt. Das Heimteam hat danach alles unter Kontrolle und geht mit eine verdienten Führung in die Kabine.

Karlstein drängt - Mallersbach trifft

Nach Wiederbeginn versuchen die Gäste dem Spiel eine Wende zu geben, Karlstein drängt auf den Ausgleich, ohne vorerst Chancen zu kreieren. Mallersbach legt dagegen rasch nach, Markus Krieger nützt in Minute 55 eine Unachtsamkeit der gegnerischen Abwehr und schließt mit einem sehenswerten Schlenzer über den Tormann zum 2:0 ab.

Zu Beginn der Schlussphase schöpft das Auswärtsteam nach dem Anschlusstreffer noch Hoffnung, Robin Stolba nutzt ein Missverständnis in der Abwehr des Gegners und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 73 Minuten: 2:1. Danach sorgt Mallersbach aber mit einem Doppelschlag für die endgültige Entscheidung, in Minute 80 trifft Markus Krieger nach einem Corner per Kopf zum 3:1. In Minute 85 zeigt der Schiedsrichter zudem nach einem Foul im Strafraum der Gäste auf den Punkt, Gerald Bind lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und verwertet den Strafstoß zum 4:1 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Karl Reiss (Obmann Mallersbach): "Es war über 90 Minuten ein hochverdienter Sieg, wir hatten vom Start weg das Spiel im Griff, kamen zu guten Chancen und führten zur Pause. Karlstein hat in Hälfte 2 gedrängt, ich habe gegen sie aber selten so ein dominantes Auftreten von uns gesehen und der Sieg ist auch in der Höhe in Ordnung."

Die Besten bei Mallersbach: Markus Krieger (ST), Lukas Riemann (Def.).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten