Über 70 Minuten in Unterzahl - Allentsteig/Göpfritz gewinnt dennoch gegen Japons

SV Union Japons
Allentsteig/Göpfritz

In der 13. Runde der 2. Klasse Waldviertel Thayatal duellierten sich der Tabellenfünfte SV Raiffeisen Union Japons und der Tabellendritte SG Allentsteig/Göpfritz. In der letzten Runde gewann Japons mit 3:1 gegen Brunn und könnte mit einem vollen Erfolg im letzten Herbstspiel noch in die Top 3 hochklettern. Allentsteig setzte sich am vergangenen Spieltag gegen Geras durch und hoffte, einen starken Herbst mit einem positiven Ergebnis abschließen zu können. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften im April mit einem 2:2.


 

Allentsteig/Göpfritz führt und ist zu zehnt

Nach fünf Minuten Abtasten nimmt die Partie vor 80 Fans Fahrt auf, die Gäste finden besser ins Spiel und kreieren zwei, drei sehr gute Möglichkeiten. Allentsteig geht auch rasch in Front, nach Ballgewinn im Mittelfeld werden auf der linken Seite noch zwei, drei Gegner ausgetanzt und nach Stanglpass schiebt Michal Trajer in der 8. Minute zum 0:1 ein.

Japons reagiert auf den Rückstand und setzt den Gegner unter Druck, das Gästeteam ist zudem rasch nur noch zu zehnt, da Daniel Kröpfl die Ampelkarte sieht (22.). Allentsteig spielt aber mit eine Mann weniger stark weiter und baut den Vorsprung aus, wieder nach einem Ballgewinn und Doppelpass mit Kamil Benhak netzt Stefan Schmid in der 26. Minute zum 0:2 ein.

Japons verkürzt zu spät

In der zweiten Halbzeit bleibt das Match spannend und die Gäste bauen den Vorsprung aus, in der 60. Minute nützt Kamil Benhak einen Tormannfehler aus und stellt auf 0:3. Die Heimelf gibt aber nicht auf und kommt in numerischer Überlegenheit noch einmal heran, Bronislav Varak befördert in der 73. Minute den Ball von der Seite mit einem gezielten Schuss über die Linie und sorgt für das 1:3.

Die Hausherren finden in der 85. Minute noch eine sehr gute Möglichkeit auf den Anschlusstreffer vor, der Abschluss gerät aber neben das Tor. Allentsteig/Göpfritz steht danach hinten sicher, lässt nichts mehr zu und geht nach dem starken Auswärtssieg als Zweiter der Tabelle in die Winterpause.

Stimme zum Spiel:

Stephan Gerstl (Trainer Allentsteig/Göpfritz ): "Es war eine super Partie, wir waren 60 Minuten besser, Japons 30 Minuten. Nach dem Ausschluss haben wir weiter gut gespielt und lagen schon 3:0 vorne, nach dem ersten Tor des Gegners wurde es noch einmal spannend. Wir haben insgesamt einen super Herbst gespielt, es war in den vier Jahren, in denen ich hier bin, die beste Saison. Für die Spielgemeinschaft ist der zweite Rang zur Halbzeit ein großer Erfolg, den wir jetzt einmal etwas genießen können."

Die Besten bei Allentsteig/Göpfritz: Jakob Goldmann (RV), Michael Widhalm (TW).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten