2. Klasse Wechsel

2. Klasse Wechsel - Team der Hinrunde (mit Einzelkritik)

 Nach teamderrunde-hinrundeder Einführung vom Team der Runde für jede gespielte Runde im Unterhaus gibt es nun erstmals auch ein Team der Hinrunde, in dem wir die Spieler präsentieren, die über den gesamten Herbst konstant gute Leistungen für ihr Team erbracht haben. Nominiert wurden die Spieler von deren Trainern oder Sektionsleitern. Zusätzlich dazu gibt es zu jedem Spieler jeweils einen Einzelkommentar, in dem erläutert wird, warum gerade er im Herbst für seine Mannschaft einen besonderen Stellenwert eingenommen hat.

 

 

 

TOR

Gabor Sipos (SC Aspang): Aspang liegt nach 13 Runden an 4. Stelle, acht Punkte fehlen auf Leader Grimmenstein. Am Goalie liegt das nicht: Gabor Sipos kam in der Hinrunde über die volle Distanz im Einsatz, kassierte lediglich acht Gegentreffer. Ein Mann mit Klasse!

 

VERTEIDIGUNG

Bernhard Hummer (Union Natschbach-L.): Der Kapitän durfte mit seinen Leistungen in der Hinrunde zufrieden sein, mit dem 7. Platz blieb Natschbach aber etwas hnter den Erwartungen. Ein Zwischenhoch allein (vier Siege in Serie) war zu wenig, Hummer bejubelte in Puchberg seinen bislang einzigen Treffer.

Rainer Grabner (SC Aspang): Wichtiger Bestandteil des Aspanger Abwehr-Bollwerks. Durfte in allen 13 Partien der Hinrunde an und kam gegen Bad Erlach Puchberg & Aspang jeweils zu Trefferehren.

Harald Bock (SVSF Pottschach):  Der Kapitän fiel auch in seiner 2. Pottschach-Saison durch überwiegend starke Auftritte auf. Bock stellte mit vier Toren auch seine Offensiv-Qualitäten zur Schau.

 

MITTELFELD

Marco Horvath (SV Grimmenstein): Torgefährlicher Mittelfeld-Akteur in den Reihen des Herbst-Meisters. Horvath kam in zwölf Partien zum Einsatz, entdeckte in der 2. Hälfte der Hinrunde die Lust am Toreschießen und netzte insgesamt siebenmal ein.

Uros Glogovac (ASK Schlöglmühl): DIe Nummer 10 des ASK Schlöglmühl überzeugte in der Hinrunde einmal mehr durch konstant gute Leistung und vergaß auch nicht aufs Toreschießen. Die sieben erzielten Treffer können sich sehen lassen.

Slobodan Mazic (SVSF Pottschach): Nicht nur beste Mittelfeld-Akteur, sondern vermutlich überhaupt der beste Spieler der Liga. Mazic bringt in Pottschach seine langjährige Profi-Erfahrung ein. zählt mit zwölf Toren auch zu den torgefährlichsten Kickern.

Simon Capellmann (ASK Ternitz): Er ist das Um und Auf in seinem Team, Schaltzentrale, Denker & Lenker. Mit elf erzielten Toren hievte Capellmann seine Mannschaft auf den 5. Tabellen-Rang.

 

ANGRIFF

Cedomir Zarkovic (ASK Schlöglmühl): Trug sich in der Hinrunde 15-mal in die Schützenliste ein und avancierte damit zum erfolgreichsten Scorer der 2. Klasse Wechsel. Das Gros seiner Tore - zehn an der Zahl - verbuchte er in den Heimspielen, allein in den ersten  vier Partien der Saison 2012/13 ließ Zarkovic es sechsmal klingeln.

Christian Winkler (FC St. Egyden/Stfd.): Der Scharfschütze gab in der Hinrunde 14-mal beim gegnerischen Torhüter seine Visitenkarte ab. Seinen einzigen Dreierpack verbuchte Winkler gegen Mönichkirchen, in den finalen drei Herbst-Spielen scorte er vier Treffer.

Thomas Aulabauer (SV Grimmenstein): Der Trainer-Sohn hatte mit seinem zwölf Toren großen Anteil daran, dass Grimmenstein die erste Hälfte der Punktejagd an 1. Stelle abschloss. Der 17-Jährige bringt das Rüstzeug für hohere Aufgaben mit.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten