Spieler der Hinrunde - 2. Klasse Wechsel: Rainer Grabner

Seitaspang sc Sommer 2011 verstärkt Rainer Grabner den SC Aspang, verfolgt mit dem Klub ein Ziel: den Meistertitel. Einen persönlichen Titel hat der 28-Jährige seit wenigen Wochen in der Tasche: Die User von Ligaportal.at wählten den Verteidiger zum "Spieler der Hinrunde" in der 2. Klasse Wechsel. Im Gespräch mit unserer Redaktion plauderte Grabner über seine sportlichen Vorbilder, das bevorstehende Frühjahr und das Besondere am SC Aspang.

 

Alter: 28 Jahre
Wohnort: Zöbern
Position:  Linker Außenverteidiger
Lieblingsverein: FC Liverpool
Lieblingsspieler: Steven Gerrard


Ligaportal.at: Wie schaut ihre Bilanz der Herbstsaison aus?
Rainer Grabner (im Bild rechts): Persönlich Grabner-Rainerwar es eine gute Saison, in der ich viele positive Aspekte für mich mitnehmen konnte. Ich selbst bin Teil einer Mannschaft, die mit großen Erwartungen in diese Meisterschaft gestartet ist, und schon bald mussten wir so manchen Dämpfer einstecken. Wichtig war, dass wir als Einheit weiter gearbeitet haben und gemeinsam als Mannschaft an einer Strategie, an einem Ziel feilen. Wir haben eine gute Herbstrunde absovliert, nur einmal verloren. Manch ein Unentschieden wäre jedoch nicht nötig gewesen. Herbstmeister Grimmenstein kann man zu dieser Hinrunde nur gratulieren. Sie haben gezeigt, was mit kämpferischen Willen und gutem Mannschaftsgefüge alles möglich ist.

 

Ligaportal.at: Welche sind ihre Stärken bzw. Schwächen?
Rainer Grabner: Zu meinen Stärken zählen Kampfgeist, Moral und Leidenschaft – unser SC-Aspang-Teamspirit motiviert und begeistert mich zusätzlich. Mein Schwachpunkt ist die Körpergröße – diese versuche ich durch meine Stärken zu kompensieren.

 

Ligaportal.at: Gibt es sportliche Vorbilder?
Rainer Grabner: Zum einen Steven Gerrard – er gibt immer sein Bestes für den Verein und steht auch in sportlich schwierigen Zeiten zu seinem Team. Zum anderen Marcel Hirscher und Gregor Schlierenzauer – was diese beiden Burschen in ihren Sportarten leisten, ist unbeschreiblich. Diesem enormen Erwartungsdruck nahezu immer gerecht werden zu können, erfordert einiges. Vor dieser Leistung und mentalen Stärke ziehe ich meinen Hut!

 

Ligaportal.at: Was haben Sie unternommen, um die Wahl zu gewinnen?
Rainer Grabner: Ich habe erst recht spät und durch Zufall von dieser Wahl erfahren. Danach war ich überrascht und schon auch etwas stolz, dass mich ich so viele, „teilweise unbekannte“ Wähler unterstützten. An dieser Stelle möchte ich mich für die zahlreichen Stimmen bedanken. Persönlich konnte ich dadurch nicht mehr viel dazu beitragen.

 

Ligaportal.at: Wer holt sich in der 2. Klasse Wechsel den Meistertitel und warum?
Rainer Grabner: Wenn ich mir einen wünschen dürfte, würde ich sagen: der SC Aspang. Aber das hier ist kein Wunschkonzert und es wird mit Sicherheit ein spannendes Frühjahr, indem noch mindestens vier Mannschaften ihren Anspruch auf den Meisterteller der 2. Klasse Wechsel stellen werden. Grimmenstein, Schlöglmühl, Pottschach, Aspang - alles noch Titelkandidaten! Nicht zu vergessen sind die Ternitzer, welche ich nach den vielen Personalveränderungen aber schwer einschätzen kann. Unterschätzen darf man aber selbst in dieser Liga niemanden.

 

Ligaportal.at: Seit wann sind Sie beim Verein?
Rainer Grabner: Ich spiele seit nunmehr zwei Jahren beim SC Aspang und durfte in den vergangenen Monaten schon manches Wechselbad der Gefühle miterleben. Nach dem „Aus vom Meistertraum“ in der Saison 2010/2011 ging es mit einem enormen Umbruch innerhalb der Mannschaft und des Vereins weiter. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass wir jenen Trainer gefunden haben, der aus uns eine Mannschaft formen kann, die noch für viele schöne und erfolgreiche Zeiten in Aspang sorgen wird.

 

Ligaportal.at: Was ist das Besondere am SC Aspang?
Rainer Grabner:
Das Besondere am SC Aspang ist, dass wir eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen motivierten Spielern haben. Einzigartig ist, dass wir Spieler aus und rund um die Region Aspang sind, die beim SC die Chance bekommen, in einem Team zusammenzuwachsen, um gemeinsam etwas erreichen zu können.

 

Ligaportal.at: Welche sind Ihre sportlichen Ziele in dieser Saison und darüber hinaus?
Rainer Grabner: Als ich 2011 zum SC Aspang stieß, kam ich mit dem Ziel: „Meister 2. Klasse Wechsel – SC Aspang“. Seither habe ich es mir persönlich zur Aufgabe gemacht, mein Bestes für die Mannschaft zu geben und mit ihr endlich wieder den  angestrebten Meister-Titel nach Aspang zu holen.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten