5:1! St. Egyden/Stfd. untermauerte seine Heimstärke

Der sankt-egydenternitz askFC St. Egyden/Steinfeld bleibt zu Hause eine Macht: Am 16. Spieltag der 2. Klasse Wechsel schoss das Team von Anton Metzner den ASK Ternitz dank einer starken Leistung in den zweiten 45 Minuten mit 5:1 vom Platz. Damit haben die St. Egydner aus den letzten sechs Heimspielen 16 von 18 möglichen Punkten eingefahren. Ternitz steht 2013 weiterhin ohne Sieg da.

 

Anfangs sah es keineswegs nach der St. Egydner Heimmacht aus, die ersten beiden Spiele vor eigenem Publikum gingen verloren. Doch danach kamen Peter Gableck & Co. toll in Schwung, verloren auf dem eigenen Platz kein Spiel mehr. Zudem gelang gegen Ternitz die Revanche für die Niederlage aus der Hinrunde, wo es auswärts ein 2:4 gesetzt hatte.

 

Stark! St. Egyden scorte in den letzten sechs Heimspielen 25 Treffer

Wobei Ternitz vor der Pause durchaus Paroli bot, Kayhan Celik das frühe 1:0 von Christian Winkler egalisierte. Doch ab der 60. Minute und dem 2:1 durch Jakub Mikus ging es mit den Gästen kontinuierlich bergab. Winkler legte mit seinem zweiten Treffer das 3:1 drauf, in den Schlussminuten schossen Lukas Kornhuber und Stefan Ehn (mittels Freistoß) noch einen deutlichen Sieg heraus. St. Egyden hat damit in den jüngsten sechs Heim-Matches 25 Treffer erzielt - macht einen Schnitt  von mehr als vier Treffern pro Partie.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten